Elbingerode (ige) l Vor einer wichtigen Partie stehen die Bodfeld Baskets am Sonnabend in der 1. Regionalliga Nord. Wenn sich um 19 Uhr die Pforten der Bodfeld-Halle öffnen, wird den Gästen vom SSV Lokomotive Bernau ein Oberharzer Team gegenübertreten, das mit dem Rücken zur Wand steht und nur noch eine Marschrichtung kennt: Klassenerhalt.

Die Baskets haben es nicht mehr in eigener Hand und verglichen mit dem DBV Charlottenburg das wohl schwerere Restprogramm. "Wir sind in jedem der letzten sechs Spiele der ,Underdog`. Dem Spiel am Samstag sehe ich positiv und erstmals in dieser Saison ohne Druck entgegen. Wir haben nichts zu verlieren. Im Hinspiel sind wir mächtig unter die Räder gekommen, allerdings war da auch Leon Dronjak nicht dabei. Keiner erwartet ein enges Spiel von uns und genau das wird unser Vorteil sein", so ein motivierter Coach Christian Schäfer.

Die Vorzeichen für das Spiel stehen für die Bodfeld Baskets allerdings alles andere als gut. Bernau hat einen unglaublich breiten Kader in dem, angeführt vom US-Profi Nicholas Cole Novak (16,6 Punkte pro Spiel), acht Spieler sieben oder mehr Punkte pro Partie auflegen. Dazu kommt noch, dass Bernau nach Itzehoe die beste Verteidigung der Liga spielt. Nur knapp 70 Punkte ließ der SSV Lok pro Partie zu. Als wenn diese Fakten nicht schon erdrückend genug wären, wird Kevin Weber nach einer Überdehnung im Innenband ausfallen.

Ungeachtet dessen wollen die Bodfeld Baskets alles geben und ihren Fans ein starkes Spiel liefern. Der Tipp Off zum Heimspiel gegen den Tabellendritten erfolgt um 20 Uhr.