Halberstadt (bkr) l Morgen hat die zweite Mannschaft vom VfB Germania Halberstadt in der Landesliga Nord ein schweres Auswärtsspiel zu bestreiten, denn die Germanen müssen beim Tabellenneunten MSV Börde Magdeburg antreten.

Die Elbestädter haben in der Vorwoche in Irxleben 0:3 verloren und stehen nur sechs Punkte vor den Abstiegsrängen, die von den Germanen (14.) angeführt werden. Da wäre ein Sieg der Germanen von großer Bedeutung. "Wir sind uns dessen bewusst und wollen natürlich den Schwung vom 4:0-Erfolg gegen Schönebeck mitnehmen und das Maximum aus diesem Spiel herausholen. Die drei Punkte wären schon wichtig", so Germanias Trainer Torsten Brinkmann. Doch auch die Magdeburger dürfen sich keinen Ausrutscher leisten, sonst rücken sie weiter an die Abstiegszone heran.

Personell sieht es vor diesem wichtigen Spiel beim kleinen Kader der Halberstädter mal wieder bescheiden aus. Tobias Wanka, Adrian Holgenberg und Kevin Henneberg fehlen arbeitsbedingt und hinter dem Einsatz von Florian Köhler, Robert Moeller und Kevin Neef steht ein Fragezeichen. Da kann Brinkmann nur hoffen, dass er wie in der Vorwoche Verstärkung aus der Ersten erhält, die gegen den MSV seine jungen Spieler wieder zu einer starken Leistung mitreißen können.