Tischtennis l Wernigerode (hbu) Die Verbandsliga-Damen des HSV Wernigerode haben daheim gegen Aufbau Schwerz II einen scheinbar sicheren 8:1-Sieg eingefahren. Scheinbar deshalb, weil nach den zwei durch Hopstock/Zander-Spott und John/Fricke in vier Sätzen gewonnen Doppeln fünf der insgesamt sieben Einzel erst im fünften Satz gewonnen wurden. So war bei Spitzenspielerin Grit Hopstock ebenso viel Kamfgeist gefordert, um Sabine Spannaus und die Ex-Wernigeröderin Christina Wirth in fünf Sätzen zu besiegen, wie bei Claudia John, die gegen Wirth ebenfalls erst im Entscheidungssatz zum Erfolg kam. Zwei weitere erfogreiche Fünf-Satz-Matches gingen auf das Konto von Mannschaftsleiterin Karin Fricke, die sich gegen Jenny Groening und Katrin Moscha mächtig strecken musste. Nach diesem Sieg liegt der HSV auf Platz zwei, den man am Sonnabend bei Aufbau Schwerz I verteidigen will.

HSV: Hopstock (2,5), John (2,5), Fricke (1,5), Zander-Spott (1,5).