Gölzau (bkr) l Der Landesschützenverband hat in Gölzau beim Landesjugendpokal die Wettbewerbe um die Wanderpokale mit dem Luftgewehr bzw. der Luftpistole veranstaltet. Mit fast 80 Startern aus 22 Vereinen gab es bei den Schülern und Jugendlichen erfreulich große Teilnehmerfelder. Unter den Startern waren auch einige Nachwuchsschützen aus dem Altkreis Halberstadt, die sehr gute Platzierungen erreichten.

Florian Schmidt (SV Halberstadt) war bei den Junioren A gleich zweimal am Start. Mit der Luftpistole konnte der Halberstädter mit 346 Ringen (93,01 Prozent vom aktuellen Landesrekord) den Wander- pokal mit der Luftpistole verteidigen. Die Plätze zwei und drei gingen hier an Lukas Weihe (334 Ringe) und Maximilian Löffler (beide SV Schwanebeck, 324 Ringe). Bei der Jugend belegte Robin Ullrich (SV Schwanebeck) mit der Luftpistole Platz elf, (265 Ringe).

Mit dem Luftgewehr erreichte Schmidt mit 368 Ringen bei den Junioren A Platz zwei, Dritter wurde der Schwane- becker Florian Wohlgemuth mit 344 Ringen.

Bei den Schülern schoss Jaime Meißner (SV Schwanebeck) 169 Ringe und wurde damit Fünfter, Fabian Fink (SV Langenstein, 153 Ringe) kam auf Rang neun. Seine Vereins- kameradin Freya Simon konnte sich bei den Schülerinnen mit 144 Ringen über den dritten Platz freuen.

Zwei Schützen vom SV Langenstein waren bei der männlichen Jugend am Start. Mit 354 Ringen schaffte Robert Hutfilz den zweiten Platz, Kevin Nikolaus (187 Ringe) wurde Achter. Auch bei der weiblichen Jugend ging durch Nina-Marie Thiede (375 Ringe) die Silbermedaille nach Langenstein. Johanna Kippe (SV Schwanebeck, 365 Ringe, 4. Platz) und Laura Both (SV Langenstein, 358 Ringe, 6. Platz) konnten sich ebenfalls im Vorderfeld platzieren, während Jennifer Lorenz (SV Sargstedt) ihren Wettkampf abbrechen musste.

Bei den B-Junioren erreichte Martin Weihe (SV Schwanbeck, 345 Ringe) den fünften Platz vor Bruno Haladuda (SV Langenstein, 337 Ringe). Paula Andree (SV Langenstein) schaffte bei den Juniorinnen B mit 367 Ringen den vierten Platz.