Berlin (bkr/mze) l Die B-Junioren vom VfB Germania Halberstadt haben am Sonnabend beim Tabellenführer Tennis Borussia Berlin mit 0:7 verloren.

Bei herrlichem Wetter wurde auf Kunstrasen gespielt, was für die technisch starken Berliner sicherlich kein Nachteil war. Die Germanen konnten von Beginn an nur reagieren, da der Tabellenführer sofort mit schnellen Kombinationen aufwartete. Das Abwehrverhalten der Halberstädter, insbesondere in der ersten Hälfte, war jedoch mehr als lobenswert, denn die Viererkette und der Torhüter waren hellwach und konnten somit viele Chancen verhindern. In der 12. Minute gelang den Berlinern durch einen schönen Kopfball das 1:0. Danach ließ keiner der Germanen den Kopf hängen, es wurde weiter gekämpft, die Entlastung nach vorn war aber zu wenig. Bis auf einen Schuss von Gruhle war von den Gästen in der Offensive nicht viel zu sehen. Sie schafften es aber, mit sehr viel Laufbereitschaft ein weiteres Gegentor zu verhindern.

Mit Beginn der zweiten Hälfte drückten die Berliner weiter auf das Tempo und es rollte eine Angriffswelle nach der anderen auf das Tor der Germanen. Die Kombinationen der Platzherren wurden immer sicherer, was sich auch mit zwei weiteren Toren (49., 53.) ausdrückte. Je länger das Spiel dauerte, um so mehr ließen bei den Halberstädtern die Kräfte nach. Der Tabellenführer demonstrierte deutlich, warum er an der Spitze steht. Auch nach den vier Auswechslungen gaben die Germanen kämpferisch alles. In der Schlussphase konnten sie aber weitere Treffer zum 7:0-Endstand nicht mehr verhindern.

Am kommenden Wochenende ist Tasmania Berlin beim VfB Germania im Friedensstadion zu Gast, das ist vielleicht die Möglichkeit, mal wieder für ein Erfolgs- erlebnis zu sorgen.

VfB Germania Halberstadt: Guderitz ( Becker), Richter, Felgentreff ( Meißner), Kreß (Bamberg), Kanter, Feldmer, Krämer (Dietmann), Hentschel, Krause, Gruhle, Blecker.