Die G-Juniorenfußballer des FSV Grün-Weiß Ilsenburg haben ihren Titel bei den Hallen-Kreismeisterschaften verteidigt. In einem spannenden Finale behielten die Ilsestädter gegen Germania Gernrode mit 1:0 die Oberhand.

Thale l Die Endrunde der jüngsten Kicker bildete traditionell den Abschluss der Hallen-Kreismeisterschaften des Kreisfachverbandes Harz. Entgegen den anderen Altersklassen, mussten die insgesamt 19 Mannschaften im Vorfeld in drei Turnierrunden um die acht zu vergebenden Plätze für die Finalrunde kämpfen. Als Favoriten auf den Titelgewinn gingen der FSV Grün-Weiß Ilsenburg und Germania Gernrode in das Turnier, beide Teams hatten sich mit der Maximalausbeute von 30 Punkten für die Endrunde qualifiziert.

Vor einer tollen Zuschauerkulisse in der Thalenser Mehrzweckhalle untermauerten beide Teams dann auch schon in den Vorrundenspielen ihre Anwartschaft auf den Titel. In der Gruppe A sicherte sich der FSV Ilsenburg mit drei Siegen den ersten Platz, als Staffelzweiter zog Germania Wernigerode ins Halbfinale ein. Germania Gernrode blieb als Erster der Vorrundengruppe B ohne Gegentor und Punktverlust, spannender verlief der Kampf um Rang zwei. Ein 2:0-Sieg im letzten Gruppenspiel gegen den direkten Konkurrenten SC 1919 Heudeber sicherte dem SV Darlingerode/Drübeck den Einzug ins Halbfinale.

Hier trafen die Darlingeröder auf den favorisierten Ortsnachbarn FSV Grün-Weiß Ilsenburg und mussten sich mit 0:2 geschlagen geben. Im zweiten Semifinale standen sich die beiden Germania-Teams aus Gernrode und Wernigerode gegenüber, auch hier setzten sich die favorisierten Gernröder durch das fünfte Turniertor von Niklas Wegener mit 1:0 durch.

Ähnlich spannend verliefen auch die Platzierungsspiele, der SV Blau-Weiß Schwanebeck (1:0 gegen die SG Derenburg/Langenstein) und VfB Germania Halberstadt (2:1 gegen den SC 1919 Heudeber) sicherten sich jeweils im Siebenmeterschießen den siebten bzw. fünften Platz. Auch im Spiel um Bronze brachte ein Treffer die Entscheidung, der SV Darlingerode/Drübeck behielt gegen Germania Wernigerode mit 1:0 die Oberhand.

Höhepunkt des Turniers war das mit Spannung erwartete Finale. In einer Partie auf Augenhöhe schoss Lenny Koch den FSV Grün-Weiß Ilsenburg in Führung, doch Germania Gernrode gab sich nicht geschlagen. Im Abschluss fehlte aber das nötige Quäntchen Glück, so dass die Ilsestädter mit einem knappen 1:0-Erfolg ihren Vorjahreserfolg wiederholten.

Bei der Siegerehrung bekamen alle Spieler von Staffelleiter Gunthard Seidler eine Urkunde überreicht, neben Gold, Silber und Bronze hatte der KFV Harz für jedes Kind auch eine Erinnerungsmedaille. Als bester Torschütze wurde Niklas Wegener (Germania Gernrode), der fünf Treffer erzielte, ausgezeichnet. Zudem stand für die Teams ein großer Korb mit Süßigkeiten bereit, aus dem sich Geburtstagskind Moritz Meves vom SV Germania Gernrode als Erster bedienen durfte.

FSV Grün-Weiß Ilsenburg: Tim Bressel - Ole Bertram, Yona Schulz, Niklas Duwald, Lucas Gnauck, Tom Kühlewind, Devin Günther, Lenny Koch; Trainer: Dirk Karow, Andreas Sattler, René Karow.

 

Bilder