Möringen (bkr) l "Wir haben diesmal unser Ziel erreicht: Ein klarer Sieg und zu Null gespielt - da kann man nicht meckern. Die Mannschaft hat ihren Siegeswillen und die Laufbereitschaft abgerufen", so der zufriedene Trainer Torsten Brinkmann vom VfB Germania Halberstadt II nach dem 4:0-Erfolg beim Möringer SV.

Personell hatte der Coach mit Danny Wersig aus dem Kader der Ersten und Routinier Enrico Gerlach von Beginn an zwei Alternativen, die dem Team mehr Sicherheit gaben. Die Germanen hatten zunächst mit dem stürmischen Wind im Rücken mehr Spielanteile, wurden aber erst in der 26. Minute durch einen Schuss von Florian Köhler das erste Mal torgefährlich. Sekunden später sorgte Philipp Helmholz nach Vorarbeit von Max Worbs für das 0:1. Der Jubel war kaum verklungen, gab es Sekunden später erneut einen Grund, denn der Möringer Gottwald verlängerte eine Flanke von Worbs zum 0:2 ins eigene Netz. Auf der Gegenseite hatte der Gastgeber mit einem Pfostenschuss (30.) seine einzige Gelegenheit in der ersten Hälfte. Kurz vor der Pause sorgte dann Worbs mit dem 0:3 für klare Verhältnisse. Im zweiten Durchgang legte der VfB gleich das 0:4 nach, diesmal traf Kevin Neef per Kopf nach einem Eckball von Worbs. Weitere hochklassige Chancen wurden unkonzentriert vergeben.

VfB Germania Halberstadt II: Holtzheuer - Wanka, Neef, Gerlach, Helmholz (65. Henneberg), Wersig (74. Herschelmann), Rathsack (78. Gesell), Worms, Köhler, Hilgenberg, Hufmüller;

Torfolge: 0:1 Philipp Helmholz (27.), 0:2 Alexander Gottwald (Eigentor, 28.), 0:3 Max Worbs (45.), 0:4 Kevin Neef (49.); Schiedsrichter: Tobias Menzel; Zuschauer: 84.