Langeln (ige) l Der TSV 1893 Langeln hat seine Erfolgsserie in der Fußball-Harzoberliga ausgebaut. Der überraschende 3:1-Erfolg über den Tabellendritten Germania Wernigerode war für die Blau-Gelben bereits der vierte Sieg in Serie.

Die Gastgeber agierten vom Anpfiff weg konzentriert und begegneten den spielstarken Germanen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und schnellem Umkehrspiel. Die Wernigeröder konnten zu keiner Phase an die bisher guten Auftritte nach der Winterpause anknüpfen, zu selten hielt die Burdack-Elf das Tempo hoch. Nach einer Viertelstunde häuften sich die Chancen, zweimal Thomas Bomeier auf Seiten der Heimelf (16., 24.)und Lars Herlemann für die Germania (21.) hatten die Führung auf dem Fuß. Mit einem sehenswerten Freistoßtor aus 25 Metern schoss Sebastian Göbel die Gastgeber in Front, nur wenig später scheiterte Martin Panterodt mit der großen Ausgleichschance an TSV-Keeper Christian Schulze (35.).

Nur eine Minute nach Wiederanpfiff war es wiederum Panterodt, der mit schönem Schlenzer ins lange Eck zum Ausgleich traf. Die Antwort der Gastgeber folgte aber prompt: Einen Kopfball von Fabian Fechner parierte Gästekeeper Christopher Hertwig noch gut, den Abpraller köpfte Markus Wienert unter die Latte. Danach wurde die Partie hektisch, ein Foul an TSV-Keeper Schulze, der mit einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus eingeliefert wurde, und zwei Notbremsen der Gäste, die nur mit Gelb geahndet wurden, heizten die Stimmung an. Als die Germania alles auf eine Karte setze, schloss Thomas Bomeier einen Konter nach mustergültigem Pass von André Festerling zum 3:1-Endstand ab.

Torfolge: 1:0 Sebastian Göbel (30.), 1:1 Martin Panterodt (46.), 2:1 Markus Wienert (53.), 3:1 Thomas Bomeier (81.); Schiedsrichter: Ulrich Leichsenring (Braunschweig); Zuschauer: 65.