Halberstadt (bkr/dsc) l Die Frauenmannschaft des HT 1861 Halberstadt hat das Heimspiel in der Bezirksliga West gegen den SV Anhalt Bernburg mit 18:21 verloren.

Die Halberstädterinnen starteten nach zuletzt zwei knappen Siegen selbstbewusst in die Partie und Andrea Fröhlich erzielte in der 3. Spielminute die 1:0 Führung. Das Spiel war anfangs von gutem Tempo geprägt, beiden Mannschaften unterliefen jedoch zahlreiche technische Fehler im Angriffsspiel. Die Führung der Gäste (1:3) glichen Josephine Sawall und Heike Kayser aus. Nach dem 5:5 (17.) brachten Sarah Möller und Andrea Fröhlich, die in der ersten Hälfte fünf ihrer sieben Treffer erzielte, ihre Farben mit 7:5 in Führung. Insbesondere in der Schlussphase der ersten 30 Minuten zeigten die Abwehr, mit Maria Nehrkorn im Tor, Josephine Sawall sowie Heike Kayser als wesentliche Antreiber eine ansprechende Leistung. Im Angriff wurden die Chancen entschlossen genutzt, so dass es beim Stand von 11:8 für den HT in die Pause ging."Mit der ersten Halbzeit waren wir insgesamt zufrieden. Die favorisierten Gäste waren von unserer engagierten Leistung durchaus beeindruckt. Wir wollten konzentriert weiterspielen" so Denis Schmid, Mannschaftsverantwortlicher der HT-Frauen.

Die Gäste aus Bernburg, die das Hinspiel sicher gewonnen hatten, kamen motiviert aus der Kabine. Es war deutlich, dass sie ihr letztes Saisonspiel unbedingt gewinnen wollten. Die Halberstädterinnen hielten jedoch dem Schwung stand und gestalteten das Spiel weiter offen. In der 42. Spielminute war Deborah Konitzer zum 15:13 erfolgreich. Mitte der zweiten Hälfte verletzte sich dann Heike Kayser am Fuß und musste ausscheiden. Damit wird sie auch im letzten Punktspiel nicht zur Verfügung stehen.

"Trotz des Handicaps hat die Mannschaft vorbildlich weiter gearbeitet. Beim Stand von 17:17 in der 52. Spielminute war das Spiel noch offen. In der Schlussphase haben uns dann aber im Angriff die Kraft und die Alternativen gefehlt. Die Niederlage ist unglücklich, es war mehr für uns möglich. Loben möchte ich vor allem Andrea Fröhlich, die alle Siebenmeter sicher verwandelt hat und Josephine Sawall für den unermüdlichen Einsatz", so das erste Fazit von HT-Trainer Matthias Stober.

Die HT-Frauen müssen nun das letzte Saisonspiel am kommenden Sonnabend in der "Völkerfreundschaft" gegen den HV Ilsenburg arbeits-, krankheits- und verletzungsbedingt mit einem sehr dünnen Kader bestreiten.

HT 1861 Halberstadt: Loß, Nehrkorn - Kayser (2), Behrens, Fröhlich (7), Mona, Möller (3), Bartz (1), Konitzer (2), Sawall (3).

Siebenmeter: HT Halberstadt 4 (4), Anhalt Bernburg 2 (2); Zeitstrafen: HT Halberstadt 2, Anhalt Bernburg 6.