Blankenburg (ige). Das Damenteam der Blankenburger Volleyballfreunde hat seine Platzierung in der Spitzengruppe der Landesoberliga gefestigt. Mit einem glatten 3:0-Pflichtsieg beim VC Egeln 2000 behauptete das Team von Trainer Fred Funk den vierten Tabellenplatz und rangiert nur zwei Minuspunkte hinter Spitzenreiter USC Magdeburg.

Gegen die Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel war ein Sieg Pflicht, daran änderte auch eine Verletzung von Kapitän Natalie Heinold, die sie sich im Abschlusstraining zugezogen hatte, nichts. Dieses Handicap war auch keine Ausrede für den Rest der Mannschaft, sich dem schwachen Niveau des Gegners von Beginn an anzupassen. Mit viel Krampf gewannen die Harzerinnen den ersten Satz mit 26:24. Auch im zweiten Satz ließ der BVF-Sechser trotz des etwas deutlicheren 25:20 zu selten sein wahres Können aufblitzen. In Durchgang drei zitterten sich die Schützlinge von Trainer Fred Funk schließlich zum 25:23 und damit zu einem glatten Drei-Satz-Sieg. Da das Spiel in allen drei Sätzen auf der Kippe stand, musste der Trainer auf den geplante Einsatz des 13-jährigen Nachwuchstalents Maria Riesen verzichten.

"Im nächsten Punktspiel am 30. Januar beim Tabellenführer USC Magdeburg muss eine deutliche Leistungssteigerung her, wenn wir weiter um den Staffelsieg mitspielen wollen", so das Fazit der Blankenburger Teamverantwortlichen.

Blankenburger VF: Heinold, Weiß, Lambrecht, D. Clemens, Goes, Haug, Gent, Riesen.