Ilsenburg (bkr/jsc) l Nach dem Schlusspfiff herrschte das große Kopfschütteln im Eichholz bei allen Grün-Weiß-Gesinnten. Eine 2:0-Führung und etliche klare Chancen reichten den Ilsenburgern im Heimspiel gegen den SV Schwarz-Gelb Bernburg nicht für einen Punktgewinn. Unglaublich, aber wahr. Ein besseres Ergebnis hatte sich der FSV Grün-Weiß mal wieder selbst vermasselt.

Leichte Startschwierigkeiten ermöglichten den Gästen die ersten Gelegenheiten durch Oliver Schmidt (3.) und Andreas Knop (5.). Dann kamen die Platzherren auf Touren und erspielten sich bis zur Pause gute Tormöglichkeiten. Nach dem ersten Achtungszeichen von Steven Boas (23.) hatte Marcel Reuß einen "Riesen" auf dem Fuß (31.), ein Freistoß von René Harring landete an der Latte (41.). Erneut Boas (34., 43.) und Reuß per Kopfball nach einem Eckstoß (45.) haderten schon in dieser Phase mit der Treffsicherheit.

Das setzte sich zunächst nach dem Wechsel durch Andreas Kremling (46.) und Reuß (50.) fort. Auf der Gegenseite krachte ein straffer Schuss von Robert Sasse an die Querlatte (52.). Dann platzte beim FSV endlich der Knoten. Erst versenkte René Harring einen Freistoß aus 25 Metern direkt (55.) zum 1:0 und nur Sekunden später verwertete Steven Boas einen Reuß-Pass zum zweiten Treffer (56.). Der Dritte gelang ihm bei der größten Chance jedoch nicht (61.).

Was dann passierte, ist schwer nachvollziehbar. Die Schwarz-Gelben wurden von den Platzherren regelrecht "wachgeküsst" und nahmen die Einladungen dankend an. Innerhalb von zwölf Minuten drehten Fabrice Kabre (65.), Andreas Knop (73.) und Florian Schröder (77.) fast mühelos die Partie und brachten mit ihren Toren die Bernburger in Führung. Felix Tauchen ließ zwischenzeitlich noch eine glasklare Chance aus (71.). Nach dem Rückstand warfen die Ilsenburger noch einmal alles nach vorn. Boas (80. Freistoß), Reuß (82.), Harring (83.) und Andy Hentschel (87. Kopfball an den Pfosten, 90.+2) konnten Bernburgs Aushilfskeeper Diege aber nicht überwinden.

FSV Grün-Weiß Ilsenburg: Stötzner - Enigk, Harring, Ebert, Bräunel (63. Hahmann), Hentschel, Kremling, Treziak, Reuß, Görtz (67. Mastalirsch), Boas

Torfolge: 1:0 René Harring (55.), 2:0 Steven Boas (56.), 2:1 Fabrice Kabre (65.), 2:2 Andreas Knop (73.), 2:3 Florian Schröder (77.); Schiedsrichter: Steffen Ehrhardt (Wernigerode); Zuschauer: 87.