Der 23. Spieltag hat für die Fußballfans wieder einiges zu bieten, denn die Situation an der Tabellenspitze und am Ende des Klassements spitzt sich immer mehr zu. Die beiden Teams aus dem Altkreis Halberstadt müssen jeweils auswärts antreten.

Halberstadt l Der Eintracht aus Osterwieck (12.) gelang in der Vorwoche mit dem 3:1 gegen Veckenstedt der lang ersehnte Befreiungsschlag in der Abstiegszone. Morgen können die Ilsestädter beim abstiegsbedrohten Oschersleber SC II (15.) nachlegen und sich endgültig aus dem Tabellenkeller verabschieden. Sie sollten die Bodestädter aber nicht unterschätzen, sie haben zehn ihrer bisher 15 Punkte im eigenen Stadion geholt.

Der SV Olympia Schlanstedt (7.) greift erst am Sonntag in das Geschehen ein. Die Gelb-Schwarzen stehen da beim Ortsnachbarn und Tabellendritten, Germania Wulferstedt, allerdings vor einer sehr schweren Aufgabe. Beide Mannschaften waren in der Rückrunde bisher sehr erfolgreich, haben jeweils 13 Punkte geholt und werden den sicher zahlreichen Zuschauern auch ein packendes Nachbarschaftsduell zeigen.

Ein Harzkreis-Derby gibt es morgen im Blankenburger Sportforum, wo der gastgebende BFV (9.) die Grün-Weißen aus Ilsenburg (13.) empfängt. Obwohl die Blütenstädter in der laufenden Saison bisher weit hinter den Erwartungen zurückblieben, sind sie morgen in der Favoritenrolle. Die Gäste rutschten mittlerweile bis auf Platz 13 ab, konnten aber nach der Leistung in der Vorwoche gegen Bernburg (2:3) erkennen, dass sie das Fußball spielen nicht verlernt haben. Vielleicht gelingt ihnen beim BFV die Kehrtwende.

Der SV Veckenstedt (16.) gibt in der neuen Spielklasse alles, erleidet aber immer wieder personelle Rückschlage, die nicht zu kompensieren sind. Auch in Osterwieck gab es zwei Rote Karten für den Aufsteiger. Da wird er morgen auf eigenem Platz gegen den SV Staßfurt (10.) wieder nicht in Bestbesetzung antreten können. Geschenkt bekommen die Gäste aber nichts, die Hausherren werden zumindest kämferisch wieder alles geben.

Komplettiert wird der Spieltag mit den Begegnungen SV Westerhausen (1.) gegen SV Hötensleben (6.), Schackstedter SV (4.) gegen Rot-Weiß Alsleben (14.), ZLG Atzendorf (11.) gegen TV Askania Bernburg II (2.) und Schwarz-Gelb Bernburg (5.) gegen TSV Hadmersleben (8.).