Blankenburg (fbo) l Am 23. Spieltag der Landesklasse steht die Begegnung im Blankenburger Sportforum im Mittelpunkt. Dort empfängt der heimische BFV den FSV Grün-Weiß Ilsenburg zum Harzkreis-Derby.

Für die Ilsenburger, die seit Wochen personell auf dem Zahnfleisch kriechen, wird die Luft im Kampf gegen den Abstieg immer dünner. Derzeit trennen die Grün-Weißen lediglichen vier Punkte vom ominösen Strich. Die Vorzeichen, zumindest die Spieler betreffend, stehen auch vor dem Derby nicht besonders gut. "Es sieht sehr schlecht aus", beschreibt Teamleiter Jürgen schröder die Situation. Zu den Verletzten gesellen sich am Sonnabend noch Bräunel (Oberschenkel) und Henschel (Mittelhandbruch) dazu, insgesamt gibt es acht Ausfälle. "Eine Katastrophe", so Schröder. Der FSV muss entsprechend mit Aktiven der zweiten Mannschaft auffüllen. Schröder: "Wir wollen endlich mal punkten. Ich sage extra `wollen`, weil `müssen` zu viel Druck erzeugt." Trotz der angespannten Situation, zuletzt war die Tendenz ansteigend. Aber auch die Blankenburger müssen auf einige Akteure verzichten. Am schwersten dürfte dabei der Ausfall von Torwart Robinson wiegen, der wegen einer Gelb-Sperre pausieren muss.

Spitzenreiter SV Westerhausen empfängt den SV Hötensleben, Fortschitt Veckenstedt hat gegen Staßfurt quasi die letzte Chance, um Punkte für den in weite Ferne gerutschten Klassenerhalt zu sammeln.

Weiter spielen: Schwarz-Gelb Bernburg - TSV Hadmersleben, OSC II - Eintracht Osterwieck, ZLG Atzendorf - TV Askania Bernburg II, Schackstedter SV - FSV Rot-Weiß Alsleben, Germania Wulferstedt - Olympia Schlanstedt (So., 14 Uhr).