Wernigerode (ybr/fbo) l Mit den Landesmeisterschaften im Straßenlauf in Bad Schmiedeberg wurden auch in Sachsen-Anhalt die ersten Freiluft-Titel vergeben. Die Starter des Harz-Gebirgslaufverein erkämpften einen kompletten Medaillensatz und der Blankenburger Max Kermer holte Bronze.

Der mittlerweile 14. Bad Schmiedeberger Brunnenlauf läutete in diesem Jahr den Landescup der Volksläufer ein. In diesem Rahmen wurden gleichzeitig die Landesmeisterschaften im Straßenlauf sowie die Deutsche Straßenlaufmeisterschaft der Ärzte ausgetragen. Dies lockte zusätzliche Starter, auch aus den Nachbarbundesländern Sachsen und Thüringen in die Kurstadt. Somit konnten die Organisatoren mit rund 350 Athleten einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen.

Bei bestem Frühlingswetter wurden die Aktiven auf den flachen Rundkurs geschickt. Lediglich starker Wind wehte den Läufern auf der 2,5 Kilometer langen Runde entgegen. In guter Form präsentierten sich erneut die Harzer Leichtathleten. Gleich im ersten Meisterschaftsrennen über fünf Kilometer gab es eine Bronzemedaille für Max Kermer, der als einziger Athlet die Farben des SV Lok Blankenburg vertrat. Der vielseitige Skisportler des SV Hasselfelde stellte mit einer sehr guten Renneinteilung eine neue persönliche Bestleistung auf und lief in 18:14 min als Dritter der Altersklasse (AK) M13 ins Ziel. Die gleiche Platzierung erzielte er auch in der Landesmeisterschaftswertung. In diesem Lauf war auch Sarah-Michelle Palmer vom Harz-Gebirgslaufverein am Start. Die 13-Jährige kam nach einer krankheitsbedingten Pause nicht richtig in Schwung und lief nach 24:53 min als 15. der AK U14 ins Ziel. Damit belegte sie den zehnten Platz in der LM-Wertung der W13.

Im Hauptlauf über zehn Kilometer sicherten sich die HGL-Athleten einen kompletten Medaillensatz. Schnellster war Enrico Dietrich, der nach 33:44 min als Vierter der AK M20 ins Ziel kam. Dafür konnte er sich endlich über die Bronzemedaille in der Landesmeisterschaft freuen. Ebenfalls auf dem undankbaren vierten Platz landete Antje Damrau in der Gesamtwertung der Frauen. Trotzdem war die 32-Jährige mit ihrer Leistung sehr zufrieden, blieb sie mit 39:42 min doch unter der anvisierten Zeit von 40 Minuten. Damit erkämpfte sie sich im Brunnenlauf den zweiten Platz in der Altersklasse W30 und wurde Vizelandesmeisterin. Vereinskameradin Yvonne Brandecker landete im Frauenklassement auf dem achten Platz und gewann mit großem Vorsprung in der Altersklasse W 35. Mit 41:06 min verteidigte die 37-Jährige ihren Vorjahressieg und sicherte sich bereits den dritten Landesmeistertitel in diesem Jahr.

Als einziger Athlet des NSV Wernigerode ging Hans Fleig an den Start über zehn Kilometer. Nach 41:51 min überquerte er als Sechster der M55 die Ziellinie.