Bei den Harz-Einzelmeisterschaften im Classic-Kegeln sind am Wochenende mehr als 50 Aktive an den Start gegangen. Das Rodersdorfer Ehepaar Herz freute sich dabei über zwei Goldmedaillen.

Halberstadt (esc/fbo) l Die Einzelmeisterschaften des Harzkreises auf Classic war ein würdiger Höhepunkt des Spieljahres 2013/14. Sie fanden in Wernigerode (Vorläufe der Senioren), Elbingerode (Vorläufe der Herren und Damen) und in Halberstadt (Endläufe aller Altersklassen) über 2 x 120 Wurf statt.

Insgesamt bewarben sich 52 StarterInnen um die acht Meistertitel, wovon es bei den Herren (14), Senioren A und B (jeweils zehn) die meisten Bewerber gab. Die Teilnehmer kamen vom Halberstädter KSV Harmonie (HKSV, 20 Starter), SV Rot-Weiß Wenigerode (Rot-Weiß, 10), SV Einheit Halberstadt (Einheit, 9), KSV Germania Friedrichsbrunn (4), TuS Elbingerode (4), SV Aspenstedt 1909 (3) und vom Rodersdorfer SV (2).

Nach der Meisterschaft hatten sich die Rot-Weißen mit fünf Titeln den Löwenanteil von den Goldmedaillen gesichert, während jeweils eine Goldmedaille zum HKSVH, nach Elbingerode und Rodersdorf ging.

In der Altersklasse der Herren ging es für die 14 Starter neben den drei Medaillen auch um drei Startplätze für die Landeseinzelmeisterschaften Sachsen-Anhalts (LEM). Mit starken Leistungen gewannen Ralf Savelsberg (Rot-Weiß, Vorlauf 557 Kegel, Endlauf 561 Kegel, insgesamt 1118 Kegel) den Titel vor Philipp Pfeiffer (Einheit, 553, 538, 1091) und Christian Voß (HKSVH, 521, 548, 1069). Ralf Kaufmann (Einheit, 538, 508, 1046) und Titelverteidiger Enrico Just (HKSVH, 543, 471, 1014) belegten den vierten bzw. siebten Platz. Hier war schon nach dem Vorlauf für die Favoriten Jens-Uwe Aschbrenner (HKSVH) und André Fehrecke (Einheit) mit jeweils 487 Kegeln Endstation.

Spannung herrschte bei den Jungsenioren (Senioren A, 50 bis 59 Jahre alt). Hier entschied erst der letzte Wurf für den Rodersdorfer Wolfgang Herz (506, 529, 1035), welcher vor René Bertram (HKSVH, 524, 510, 1034) und Ekkehart Damm (Einheit, 504, 526, 1030) gewann. Favoriten wie Bernd Gerloff (HKSVH, 487), Nils Tölle (Friedrichsbrunn, 467) und Hartmut Schieler (Einheit, 452) mussten nach dem Vorlauf die Segel streichen, während Titelverteidiger Reinhard Woditsch (HKSVH, 501, 521,1022) nur Vierter wurde.

Bei den Senioren B (60 bis 69 Jahre) dominierte Hasib Porca (Rot-Weiß, 521, 509, 1030), welcher sich vor Klaus Liebke (HKSVH, 494, 501, 995) und Udo Kaiser (Rot-Weiß, 499, 481, 980) den Sieg sicherte. Auch bei den Altsenioren (70 Jahre und älter) war es spannend. Hier reichte ein Kegel Vorsprung Paul Piwka (Rot-Weiß, 483, 488, 971), vor den beiden HKSVH-ern Horst Voß (463, 507, 970) und Heinz Mann (475, 481, 956) für die Meisterschaft. Bei den Damen gewann Michaela Niehoff (Rot-Weiß, 511, 504. 1015) vor Ute Niederberger (Rot-Weiß, 494, 449, 943) und Petra Schäl (HKSVH, 479, 460, 939), während die Titelverteidigerin Heike Kaschub (HKSVH, 459) den Endlauf knapp verpasste. Dann spielten jeweils nur zwei StarterInnen über 1x120 Wurf um den Sieg. Bei den Damen A gewann Titelverteidigerin Gabriela Herz (HKSVH, 515) vor Elke Marx (Rot-Weiß, 443) und bei den Damen B Heidemarie Hilchenbach (Elbingerode, 486) vor Carola Roedat (HKSVH, 462).

In der Altersklasse der Junioren (18 bis 23 Jahre) waren zwei Wernigeröder unter sich. Dirk Geisler gelang die Titelverteidigung (496), er siegte vor Frederic Niederberger (462) .

Damit vertreten neben den drei Herren weiterhin W. Herz, H. Porca, H. Voß (Piwka verzichtete), M. Niehoff, U. Niederberger, G. Herz, H. Hilchenbach und D. Geisler den Harzkreis bei der LEM. Wettspielleiter Ralf Kaufmann nahm die Siegerehrung vor und wünschte den Startern des Harzkreises für diesen Wettbewerb schon jetzt viel Erfolg.

Medaillenspiegel (Gold, Silber, Bronze):

1. SV Rot-Weiß Wernigerode531

2. Halberstädter KSV Harmonie143

3. Rodersdorfer SV1--

3. TuS Elbingerode1--

5. SV Einheit Halberstadt-11

Bilder