Wernigerode (ige) l Das Topspiel der Fußball-Landesliga Nord wird am morgigen "Tag der Arbeit" um 14 Uhr im Stadion an der Mannsbergstadion angepfiffen. Der FC Einheit Wernigerode, nach vier Siegen in Folge auf den dritten Tabellenplatz geklettert, erwartet den Staffelfavoriten FSV Barleben zum Nachholspiel.

Nachdem die noch aus der Hinrunde offene Partie bereits zum ursprünglichen Termin am 23. November wegen unbespielbarem Platz abgesagt wurde, war auch zu den geplanten Nachholterminen im Januar und Februar kein Fußball am Mannsberg möglich.

Im vierten Anlauf steht dem Spitzenspiel nun nichts mehr im Wege, in Anbetracht der zahlreichen spielfreien Fißballmannschaften im Harzkreis können sich beide Teams auf eine ordentliche Zuschauerkulisse freuen. An Spannung sollte es den Besuchern nicht mangeln, Einheit-Trainer Karsten Stein verspricht dem Gegner einen heißen Tanz. "Wir sind daheim noch ungeschlagen und wollen die weiße Weste auch gegen den Spitzenreiter behalten. Da auch Barleben die gesamte Saison noch ohne Niederlage ist, erwartet die Zuschauer sicher ein hochinteressantes Spiel", so Karsten Stein.

Ein Lob verteilte er bereits im Voraus an seine Mannschaft: "In den englischen Wochen haben die Jungs trotz permanenter Personalprobleme einen tollen Job gemacht und die letzten drei Spiele mit Energieleistungen noch herum gerissen. Während wir mit drei Torhütern einen Kader von 16 Spielern haben, stehen meinem guten Kumpel Stefan Grabinski als Trainer des FSV Barleben weit über 20 Spieler zur Verfügung", rückt der Einheit-Coach die recht unterschiedlichen Verhältnisse ins rechte Licht.

Auch diesmal muss Karsten Stein neben dem Langzeitverletzten Kevin Hilcke mit Mathias Günther (Sprunggelenk) und Christoph Braitmaier (Gelb-Sperre) zwei Stammkräfte ersetzen. Auch hinter dem Einsatz von Stürmer Marco Oberstädt, der in Möringen verletzt ausschied, steht noch ein Fragezeichen.

Tabelle Landesliga Nord

1.FSV Barleben2253:1452

2.Burger BC 082450:2946

3.Einheit Wernigerode2361:4245

4.Schönebecker SV2357:4140

5.SV Irxleben 19192347:3039

6.VfB Ottersleben2457:4638

7.Schwarz-Weiß Bismark2331:2436

8.Fortuna Magdeburg2436:3433

9.Saxonia Tangermünde2450:5631

10.SV Förderstedt2439:5831

11.TSG Calbe2343:4129

12.Magdeburger SV Börde 2435:4029

13.SV Lok Aschersleben2449:6427

14.Germania Halberstadt II2447:5623

15.Grün-Weiß Potzehne2428:5616

16.Möringer SV2323:7512