Halberstadt (bkr) l Der HT 1861 Halberstadt kann auf eine sehr erfolgreiche Handball- saison 2013/2014 zurückblicken. Insbesondere die Nachwuchsmannschaften haben groß- artige Ergebnisse erzielt.

Eine bislang perfekte Saison spielt die weibliche Jugend D von Trainer Gerhard Höfer. Nach dem 24:20-Hinspielerfolg gegen den Jessener SV in der Zwischenrunde um die Landesmeisterschaft hat die Mannschaft nun auch souverän den Harz-Börde-Pokal gewonnen. Gegner waren die Mannschaften Grün-Weiß Hohendodeleben, die Thale/Westerhausen, Lok Schönebeck sowie eine zweite Mannschaft vom HT 1861.

Im Spielmodus Jeder gegen Jeden bei jeweils 20 Minuten Spielzeit waren Kondition, Ausdauer, Taktik und Willen aller Beteiligten gefragt. Die Spielerinnen gaben alles und so konnten sich die Trainer und Zuschauer über spannende und gutklassige Spiele freuen. Der Bezirksmeister aus Halberstadt war der Favorit und wurde dieser Rolle auch gerecht, kein Gegner konnte das Höfer-Team ernsthaft gefährden. Es war ein gut organisiertes Turnier und einer sportlich angenehmen Atmosphäre, dafür sorgten auch die ehemaligen Halberstädter Bundesliga-Schiedsrichter, Hagen Becker und Axel Hack, die als Offizielle fungierten.

"Wir haben das Turnier für die erste Mannschaft genutzt, um uns auf das schwere Rückspiel in der Zwischenrunde um die Landesmeisterschaft vorzubereiten. Ich habe einen kleinen Kader gewählt und die Ergänzungsspielerinnen in einer zweiten Mannschaft mit unseren Talenten aus der E-Jugend spielen lassen. Dieses Experiment ist gelungen. Die erste Mannschaft hat das Turnier dominiert und die zweite Mannschaft bot ansprechende Leistungen", so Trainer Höfer.

Am Sonntag spielte die männliche Jugend E von Trainerin Ljuba Kolomiyets und Betreuer Ralf Miesgeiski gegen den Tabellenzweiten aus Bernburg. Die HT-Jungen dominierten im gesamten Spiel, hatten in der Abwehr eine klare Zuordnung und mit Jules Brimas einen hervorragenden Torwart. Felix Klockau mit neun Toren und Justin Höltge (5) waren die erfolgreichsten Werfer für den HT. Mit dem Sieg überholten die Halberstädter die Gäste in der Tabelle und stehen zwei Spieltage vor Saisonende auf Platz zwei. Den zu verteidigen wird aber sehr schwer, denn dazu müssen die HT-Jungen am Sonnabend in eigener Halle den noch ungeschlagenen Spitzenreiter aus Calbe besiegen. Für Platz drei reicht ihnen ein Heimspielerfolg am 17. Mai gegen die Alligators Aschersleben.

Der HT 1861 Halberstadt möchte solche Erfolge auch in den nächsten Jahren erreichen und setzt dabei weiter auf den Nachwuchs. Deshalb bietet der Verein heute und am 15. Mai von 16 bis 17 Uhr sowie am 17. Mai von 9 bis 10.30 Uhr in der Sporthalle "Völkerfreundschaft" ein Schnuppertraining mit der ehemaligen russischen Weltmeisterin Ljuba Kolomijetz an, um weitere Kinder und Jugendliche für den Handballsport zu begeistern. Gesucht werden vor allem Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2002 bis 2006. Aber auch Quereinsteiger sind in allen Altersklassen herzlich Willkommen.

Am 17. Mai werden die HT- Mannschaften dann durch Vertreter des Handballverbandes Sachsen-Anhalt im Rahmen eines Familienfestes für ihre Erfolge ausgezeichnet. Die Verantwortlichen des HT 1861 um Präsident Gerd Hollstein freuen sich auf diese Veranstaltung und auf möglichst viele Besucher!

Mehr Informationen im Internet unter www.ht1861.de