Wernigerode (fbo) l Die Tennismannschaft der Herren 40+ vom TC Wernigerode ist beim Auswärtsspiel in Stendal mit einem Sieg in die neue Freiluftsaison gestartet.

Die nach dem Aufstieg in die Landesoberliga neu formierte Mannschaft um Kapitän Dr. Guido Werner ließ bei optimalen Wettkampfbedingungen den Gastgebern vom SG Einheit Stendal wenig Chancen. Relativ ungefährdet punkteten Dr. Sönke Dreier im Spitzeneinzel gegen Rainer Hannemann (6:0 und 6:4), ebenso wie Lutz Püffeld (6:3, 6:2 gegen Ronny Voges) und Thomas Estermann (6:1, 6:2 gegen Roland Eggers). In den anderen Einzelpartien lieferten sich alle Akteure ausgeglichene und kampfbetonte Partien, die jeweils erst im dritten Satz eine Entscheidung herbeiführten: Guido Knoche gegen Jörg Wetter (7:5, 4:6, 5:7), Dr. Guido Werner gegen Detlef Hundt (6:3, 4:6, 6:0) und Heiko Brast gegen Renee Sensenschmidt (6:3, 6:7, 6:3). In der Summe war den Wernigerödern somit der Gesamtsieg mit 5:1 nach den Einzeln nicht mehr zu nehmen. Die Gastgeber zogen ihr erstes Doppel nach Spielbeginn zurück, wodurch Dr. Dreier/Knoche den sechsten Punkt unmittelbar und kampflos einfahren konnten. Auch in den anderen Doppelpartien erspielten Dr. Werner/Estermann (5:7, 6:4, 6:3 gegen Hannemann/Brunke) und Püffeld/Brast (6:2, 5:7, 6:3 gegen Voges/Eggers) die abschließenden beiden Punkte zum Endergebnis von 8:1. Somit reicht also möglicherweise bereits ein weiterer Sieg zum angestrebten Klassenerhalt.