Die Saison der Fußball-Landesklasse, Staffel 3, geht in die entscheidende Phase. Am 26. Spieltag könnten bereits die ersten Weichen in puncto Staffelsieg und Abstieg gestellt werden.

Wernigerode l Die größte Bedeutung kommt dem Spitzenspiel zwischen dem TV Askania Bernburg II und dem SV Westerhausen zu. Seit Monaten lieferten sich die beiden Rivalen ein Kopf-an-Kopf-Rennen, durch die erste Saisonniederlage der Westerhäuser gegen Schlanstedt hat nun erstmals die Askania-Reserve die Nase vorn. Bei einem Sieg würde der Vorsprung der Bernburger auf fünf Punkte anwachsen, was einer Vorentscheidung im Aufstiegskampf gleich kommen würde. Das Hinspiel gewann Westerhausen knapp mit 2:1.

Die erste Entscheidung steht auch am Tabellenende bevor. Sollte der SV Fortschritt Veckenstedt bei der ZLG Atzendorf nicht gewinnen, wäre der Abstieg für die Laue-Elf auch theoretisch besiegelt. Wichtige Punkte für den Klassenerhalt will die Osterwiecker Eintracht einfahren. Gegen den Schackstedter SV, Ex-Klub von Peter Mosko und Vladimir Zir, erwartet die Ilsestädter im heimischen Ratsgarten jedoch eine schwere Aufgabe. Der FSV Grün-Weiß Ilsenburg hat sich mit zwei Siegen in Folge ein kleines Polster auf die Abstiegszone heraus gearbeitet, mit verbesserter Personallage durch die Rückkehrer Tommy Berndt und Andy Hentschel sollte auch beim TSV Hadmersleben etwas zu holen sein.

Schützenhilfe für die abstiegsbedrohten Harzvertreter könnte der Blankenburger FV leisten, der beim Tabellenvorletzten FSV Rot-Weiß Alsleben zu Gast ist. Der SV Olympia Schlanstedt kann mit einem Heimsieg über Tabellennachbar Schwarz-Gelb Bernburg weiter um Platz drei mitspielen.