Zum 17. Mal veranstaltet der Harzer Radsportclub (HRSC) Wernigerode am Sonntag seinen traditionellen Radsporttag. Noch weiter zurück reicht die Geschichte der einzelnen Rennen, das Altstadtrennen feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum.

Wernigerode l Die größte Tradition weist die Harzrundfahrt auf, die zum 66. Mal gestartet wird. Radsport-Legenden wie Uwe Ampler, Uwe Raab, Jens Heppner, Jan Ulrich, Jens Voigt oder Rekordsieger Gustav Adolf "Täve" Schur haben sich in die seit 1906 geführten Siegerlisten eingetragen. Der Harzer Bergpreis wird zum 51. Mal ausgetragen, beide Rennen haben seit der letzten Jahr einen identischen Streckenverlauf über 128 Kilometer. Um 12 Uhr fällt der Startschuss in der Gustav-Petri-Straße, wo das Feld gegen 15.12 Uhr auch zurück erwartet wird. Für die beiden Hauptrennen um den "Preis der Auto Ackert GmbH" (Harzrundfahrt) und den "Preis der SEB Kunststofftechnik GmbH" (Harzer Bergpreis) lagen dem HRSC Wernigerode am Donnerstag bereits 195 Meldungen vor, damit ist das Starterkontingent von 200 Fahrern nahezu ausgeschöpft.

Im Rahmenprogramm wird ab 12.15 Uhr um den "Preis der Stadtwerke Wernigerode" gefahren. Die 1-km-Runde über Gustav-Petri-Straße, Albert-Bartels-Straße, Bahnhofstraße, Altstadttunnel und Helsunger Platz ist je nach Altersklasse sechs (Schüler U 11) bis 40 Mal (Senioren) zu durchfahren.

"Für die beiden Nachwuchsrennen liegen knapp 30 Meldungen vor, gemessen an anderen Veranstaltungen ist das eine sehr gute Beteiligung. Durch die Schüler-Rennen hoffen wir, auch das ein oder andere Kind an der Strecke für den eigenen Verein begeistern zu können". so Hans-Jürgen Ullrich, Vereinschef des HRSC Wernigerode bei der Unterzeichnung des Sponsorenvertrages mit der Stadtwerke Wernigerode GmbH. "Es ist schön zu hören, dass der Verein die Nachwuchsarbeit fördert, dazu leisten auch wir gern einen Beitrag. Uns liegt viel daran, die Tradition aufrecht zu erhalten und die sportliche Vielfalt in Wernigerode zu fördern", begegnete Stadtwerke-Geschäftsführer Steffen Meinecke.

Für die Zeit des Wettkampfes wird es sowohl auf der Strecken der Harzrundfahrt als auch beim Altstadtrennen in der Wernigeröder Innenstadt Verkehrsbehinderungen durch Straßensperrungen geben. Nähere Informationen hierzu sind Lokalteil der Harzer Volksstimme nachzulesen.

Bilder