Die mittlerweile 9. Auflage des immer beliebter werdenden Läufertages im Sportforum Wernigerode steht heute an. Die Organisatoren der Abteilung Leichtathletik des Harz-Gebirgslaufverein rechnen fest mit einem neuen Teilnehmerrekord.

Wernigerode (ybr/fbo) l Bis zum offiziellen Meldeschluss am Dienstag lagen dem Veranstalter bereits 160 Anmeldungen vor. Die Bestmarke aus dem Vorjahr liegt bei 133 Startern.

Nachzügler können jetzt nur noch per E-Mail oder am Wettkampftag bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start nachmelden. "Ein neuer Teilnehmerrekord wäre natürlich super. Stolz macht uns aber auch wie in den vergangenen Jahren die sportliche Klasse einiger Läufe zunahm", blickt Hauptorganisator Florian Hausl optimistisch dem Start entgegen.

Spannende Wettkämpfe wird es für die Zuschauer auf jeden Fall geben. Unter den Voranmeldungen sind die starken Läufer der LG Braunschweig und des SC Magdeburg vertreten, die auf den Mittel- und Langstrecken den Sieg unter sich ausmachen werden. Auf der kurzfristig eingeplanten 1 500-m-Distanz ist die U23-DM-Norm (3:57,50 min) als Ziel angesetzt. Über 800 m werden auch die einheimischen Enrico Dietrich und Fabian Lippe um die Podiumsplätze mitkämpfen.

Erfreulicherweise wird es auch bei den Frauen auf dieser Distanz ein starkes Rennen geben. Hier hat sich neben den Braunschweigerinnen auch Melina Gryschka (Hannover) angekündigt, die in diesem Jahr schon 2:13 min gelaufen ist und den Stadionrekord von Jana Sussmann angreifen möchte.

Steffen Fricke vom VfB Germania Halberstadt wird erneut versuchen, im Weitsprung seinen eigenen Wernigeröder Rekord zu knacken. Auch die von ihm trainierten Jugendlichen werden in Wernigerode am Start sein. Konstantin Rust visiert unter anderem die Deutsche Jugendmeisterschaft-Norm über 400 m an.

Erstmals gibt es auch große Teilnehmerfelder im Nachwuchsbereich (U10 bis U16), wo neben zahlreichen Athleten aus Blankenburg, Quedlinburg und vom Gastgeberverein viele Talente vom Haldensleber SC und SC Magdeburg gemeldet sind. Das Interesse in den Seniorenklassen ist hingegen merklich geringer als in den Vorjahren. Sehr guten Anklang finden zur neunten Auflage die Staffelwettbewerbe. Mit insgesamt zwölf Quartetten über die drei verschiedeneWarn Sprintdistanzen zeichnen sich sehenswerte Duelle ab.

Der erste Startschuss fällt heute um 16 Uhr mit den Sprintstrecken für den Nachwuchs. Um 17 Uhr geht es dann im Hauptprogramm mit den 100-m-Läufen und dem Weitsprung weiter. Höhepunkt des Abends werden die Mittelstrecken ab 18 Uhr sein. Den Abschluss ist den Langstrecklern über 5 000 m vorbehalten, wo mit Frank Schauer der amtierende Deutsche Marathon-Meister auf die Stadionrunden gehen wird. Für besondere Leistungen stehen wieder Prämien zur Verfügung.

@066n Twitter Co.:Alle Informationen zum 9. Harzer Läufertag unter www.hgl-laeufertag.de.