Halberstadt (fbo) l In der B-Junioren-Regionalliga haben die Halberstädter Germanen das Heimspiel gegen den Tabellenvierten Hansa Rostock mit 0:3 verloren. Weil gleichzeitig Tasmania Berlin 6:0 gegen den Chemnitzer FC siegreich war, ist der Klassenerhalt für die Domstädter nun auch rechnerisch nicht mehr realisierbar.

Nach der 0:9-Niederlage aus der Vorwoche wollte der VfB nicht mit Hurra-Fußball antreten. Deswegen war die Maxime für die Halberstädter die Defensive. Die Mannschaft war personell die gleiche wie in der Vorwoche, wenngleich schon vorher drei Akteure beim Sieg der B 2 geholfen hatten.

Die Germania spielte sehr defensiv und versuchte die Rostocker vom Tor wegzuhalten. Die Gastgeber agierten dabei sehr konzentriert. Man ließ die Rostocker kommen und arbeitete dann als Mannschaft geschlossen gegen den Ball. Das war mit viel Aufwand und Laufarbeit verbunden. Dennoch gab es Lob von Trainer Marcel Zeißig: "Die Jungs haben das gut gemacht." In der ersten Halbzeit ließ der VfB nur drei Chancen der Rostocker zu. Allerdings war gleich die erste drin (11.). Aber die anderen verteidigte der Gastgeber. So klärte Jonas Krause gerade noch auf der Linie. In den letzten Minuten vor der Halbzeit kamen auch die Germanen zu einigen Kontern, die jedoch nicht genutzt wurden.

In der zweiten Halbzeit sahen die rund 50 Zuschauer das gleiche Bild. Bei beiden Mannschaften ließen jetzt aber zusehends die Kräfte nach, so dass sich mehr Fehler einschlichen. Diese Fehler nutzte aber nur der Gast aus Rostock für zwei weitere Tore (55., 72.).

Zeißig: "Auf diese gute Leistung kann man aufbauen. In den verbleibenden Spielen sollten wir die erneut abrufen." Am 24. Spieltag geht es für den VfB morgen Mittag in die Hauptstadt. Um 12 Uhr ist Anpfiff bei Hertha 03 Zehlendorf.

VfB Germania: Guderitz - Kanter, Richter (80. Meißner), Feldmer, Felgentreff, Goksch (80. Hähre), Blecker, Gruhle (77. Dietmann), Kreß, Hentschel, Krause.