Eine Silber- und zwei Bronzemedaillen haben die Kegler des Harzkreises bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Dreibahnenspiel erkämpft. Überragende Spielerin war Jula Tropschug vom SV 02 Heudeber, die an allen drei Medaillen beteiligt war.

Wolfsburg (lin/ige) l Eine hervorragende Organisation, sportliche Spitzenleistungen und eine stimmungsvolle Kulisse von ca. 600 Teilnehmern und Gästen an beiden Wettkampftagen zeichneten dieses Deutsche Jugendchampionat im Wolfsburger Kegelzentrum am Bötzel aus. Neben den drei Medaillenrängen überzeugten die Starter des Kreis-Kegel- und Bowlingverbandes Harz mit sehr gute Leistungen und Platzierungen.

Herausragende Spielern aus Harzer Sicht war Jula Tropschug vom SV 02 Heudeber. Die Jugend-Nationalspielerin holte sich mit 775 Holz im Einzel der weiblichen Jugend B die Bronzemedaille, Siegerin wurde Gina Marie Brunhöfer vom SKV Bremervörde (797 Holz). Auch im Doppel erspielte die 13-Jährige zusammen mit Lea Röder vom KSC Ilsenburg den Bronzerang (730 Holz). Im Mixed erkämpfte Jula zusammen mit Zwillingsbruder Jeremi mit 769 Holz den Silberrang - nur fünf Holz hinter dem Siegerpaar Ziegler/Scheffler von der JSG Berlin. "Auch wenn nur fünf Holz zu Gold fehlten, am Ende überwiegt die Freude über eine Medaille", so die Tropschug-Zwillinge.

Starke Leistungen im Einzel boten auch Jeremi Tropschug (774 Holz), dem sieben Holz zur Medaille fehlten, und die jüngste Teilnehmerin, Lucy Lindner vom SV Lok Blankenburg (735 Holz). Beide hatten sich jeweils mit dem Nationalkader auseinander zu setzen, damit waren der fünfte bzw. zwöfte Platz ein großer Erfolg für die beiden Harzer Talente.

Im Doppel der Jugend B männlich platzierten sich Jeremi Tropschug und Simon Strube vom SV 02 Heudeber mit 719 Holz als Neunte in den Top Ten, ein zwölfter Platz von Laura Auerswald (Lok Blankenburg) und Mandy Stein (Hedersleber SV) mit 747 Holz im Doppel der Jugend A weiblich rundete das erfolgreiche Abschneiden der Harzer Kegler ab. Die Abschlussfeier und Siegerehrungen erzeugten schließlich nicht nur bei den Geehrten eine Gänsehaut.

Schon in drei Wochen steht für die Harzer Kegel-Talente der nächste Saisonhöhepunkt auf dem Programm. Vom 6. bis 8. Juni werden in der Disziplin Bohle die Deutschen Jugendmeisterschaften im Einzel und mit der Mannschaft in Lüneburg ausgetragen.

Bilder