Magdeburg (bkr) l Der zweiten Mannschaft vom VfB Germania Halberstadt ist es in der Fußball-Landesliga eine Woche nach dem 5:1-Heimsieg gegen Schwarz-Weiß Bismark nicht gelungen, nachzulegen. Beim VfB Ottersleben mussten sich die Germanen am Sonnabend mit 1:2 geschlagen geben.

Germanias Trainer Torsten Brinkmann hatte mit Amir Ali Mostowfi und Ricky-Djan Okai zwei Spieler aus dem Kader der Ersten im Aufgebot, doch davon konnte das Team nicht profitieren. "Ich hatte vor allem von Okai in der Offensive mehr erwartet, doch das sollte nicht sein", so Brinkmann. Der Gastgeber hatte in den 90 Minuten weitaus mehr Spielanteile und erspielte sich auch klare Torchancen. Die Germanen waren dagegen nur bei Standards ansatzweise gefährlich, in der Offensive fehlte beim letzten Pass oft die Genauigkeit.

So hatten die Magdeburger leichtes Spiel, sich die drei Punkte zu sichern, wobei das 2:0 aus klarer Abseitsposition erzielt wurde. Den Ehrentreffer der Germanen erzielte Mostowfi vom Elfmeterpunkt aus, Steven Rentz war zuvor gefoult worden. In den letzten Minuten lieferten sich beide Teams einen Schlagabtausch, jedoch ohne weiteren Torerfolg.

Zu allem Übel sah Halberstadts Kapitän Florian Köhler auch noch die Gelb-Rote Karte und wird damit seiner Mannschaft im nächsten Spiel, daheim gegen den SV Irxleben, nicht zur Verfügung stehen.

VfB Germania Halberstadt II: Holtzheuer - Wanka, Neef, Mostowfi, Rentz, Okai (76. Gesell), Köhler, Herschelmann (67. Hilgenberg), Schröder, Hufmüller, Henneberg;

Torfolge: 1:0 Maximilian Stockhaus (18.), 2:0 Nico Köhler (47.); 2:1 Amir Ali Mostowfi (84.); Schiedsrichter: Frank Schinke; Zuschauer: 43; bes. Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Florian Köhler (VfB Germania II, 79.).