Halberstadt (bkr) l Das Team Ungarn mit Robert Meszaros und Josef Vereb hat am vergangenen Wochenende in Schlanstedt das Nationencup-Finale gewonnen.

In den drei Disziplinen Diskus (griechisch), Histo- risches Gewicht (25,44 kg) und Ultrasteinstoßen (50 kg) erreichten die Ungarn insgesamt 4 621 Punkte und waren damit nicht von der Spitzenposition zu verdrängen. Platz zwei belegte das Team Deutschland mit Marko Hübenbecker und Lokalmatador Frank Rebettge, die auf insgesamt 4 169 Punkten kamen. Dritter wurden Henryk Radzikowski und Woj- cech Strelczuk aus Polen mit 4 074 Punkten.

Mit dem Diskus (griechisch) erreichte Hübenbecker mit 23,87 Meter das beste Ergebnis und damit auch die höchste Punktzahl. Das historische Gewicht stieß der Ungar Meszaros mit 8,75 Metern am weitesten und er sorgte schließlich auch für die Bestleistung beim Ul- trasteinstoßen mit 3,98 Meter. In der inoffiziellen Einzelwertung hatte Meszaros mit 2 382 Punkten die Nase vorn. Hinter ihm folgen Hüben- becker (2 271), Vereb (2 239), Radzikowski (2 229), Rebettge (1 898) und Strelczuk (1 845) auf den Plätzen zwei bis sechs.

Eigentlich hatten sich fünf Mannschaften für das Nationenfinale qualifiziert, doch Österreich und Litauen sagten kurzfristig ihren Start ab.

Das nächste Highlight ist die Europameisterschaft der Spezialsportler vom 31. Juli bis 3. August im Halberstädter Friedensstadion.