Blankenburg (ige) l Die Herren des SV Lok Blankenburg und des Blankenburger TC waren bei den Landesmeisterschaften der B-Konkurrenzen ab Leistungsklasse 8 in Halle die überragende Akteure.

Für die größte Überraschung sorgte der erst 16-jährige Thomas Christopher Eckert. Der Lok-Spieler schaltete der Reihe nach Felix Springer (TC Sandanger), Thomas Teuerkauf (SV Zörbig) und Florian Engshuber vom TC Rot-Weiß Dessau jeweils sicher in 2:0-Sätzen aus.

In der anderen Hälfte des Tableaus kämpfte sich sein 32-jähriger Vereinskamerad Sören Brauns mit Siegen gegen Steffen Schladebach (TSV Leuna), Christopher Bergling (Lucky Fitness.de Magdeburg) und Hannes Darmochachwal (TC Peißnitz) bis ins Finale durch. Auf Grund des einsetzenden Regens musste das vereinsinterne Endspiel abgesetzt werden, beide Lok-Spieler werden das Finale voraussichtlich im Juni auf der Blankenburger Tennisanlage im Heidelberg ausspielen.

Elmar Kannenberg und Christian Günther (beide Blankenburger TC) scheiterten bereits in der ersten Runde. Sie setzten sich dann aber in der Nebenrunde erfolgreich durch und bestreiten in Kürze das Endspiel.

Alle vier Blankenburger beherrschten auch die Doppel-Konkurenz. Nach jeweils zwei Siegen treffen Sören Brauns/Thomas Christopher Eckert vom SV Lok und Christian Günther/Elmar Kannenberg vom Blankenburger TC im Finale aufeinander. Auch diese Partie wird im Juni in Blankenburg ausgetragen.

Eine große Überraschung gab es auch bei den Damen. Im Feld der nur vier Teilnehmerrinnen konnte sich die 13-jährige Charlotte Wengrzik (Lucky Fitness.de Magdeburg) in drei Spielen gegen die stärker einzuschätzenden Mitspielerinnen durchsetzen und errang so den Titel der B-Konkurenz. Den zweiten Platz belegte mit Amina Kuc vom Biederitzer TC ebenfalls eine Jugendspielerin. Aus Sicht der Lok-Damen Kristin Stock und Sabine Fiebig waren die Niederlagen und die Plätze drei und vier eine große Enttäuschung.