Wernigerode (bkr) l Germania Wernigerode und Grün-Weiß Rieder haben sich wie schon im Hinspiel mit einem Unentschieden getrennt. Diesmal gab es in Wernigerode ein 3:3

In einer von beiden Seiten kämpferisch geführten Partie fand die Heimelf schnell ins Spiel und ging nach neun Minuten in Front, als Lars Herlemann eine schöne Kombination über Patrik Peszt und Fabian Zeidler zum 1:0 abschloss. Keine 120 Sekunden später erhöhte Germania nach Zusammenspiel zwischen Marco Raue und Herlemann auf 2:0. Germania war optisch überlegen, musste bei Standardsituationen Rieders aber auf der Hut sein. Ein abgefälschter Freistoß von Rene Neuendorf führte kurz vor der Halbzeit zum 2:1.

Als Arthur Anschiz nach Zuspiel von Raue mit seinem ersten Saisontor zum neuerlichen Zwei-Tore-Vorsprung der Germanen traf, schien für den Gastgeber der Heimsieg in Reichweite. Doch nur vier Minuten später verkürzte erneut Neuendorf, wiederum durch einen abgefälschten Freistoß. Die Germanen ließen sich davon aber nicht beeindrucken, bestimmten das Spielgeschehen und erspielten sich einige gute Einschussgelegenheiten. Doch Lars Herlemann, Marco Raue, Sebastian Teege und Fabian Meishner verfehlten bei ihren Chancen nur knapp das gegnerische Tor. Zudem parierte Rieders Schlussmann Ingo Witzel einen Flachschuss von Martin Panterodt großartig. Stattdessen gelang den Gästen in letzter Sekunde noch überraschend der Ausgleich, zum dritten Mal war René Neuendorf der Torschütze.

Torfolge: 1:0 Lars Herlemann (9.), 2:0 Marco Raue (11.), 2:1 René Neuendorf (38.), 3:1 Artur Anschitz (48.), 3:2, 3:3 René Neuendorf (52., 90.); Schiedsrichter: Thomas Ratschat (Neuwgersleben); Zuschauer: 64.