Heudeber (bkr) l Der SC Heudeber musste sich daheim dem FSV Askania Ballenstedt mit 2:4 geschlagen geben.

Die Vorharzer wollten sich für die klare Hinspielpleite (1:4) revanchieren und so verlief in den ersten 45 Minuten das Spiel auch in Richtung des Gästetores. Doch dort war die Heimelf zu unkonzentriert und nachlässig, Michael Perplies, Ronny Hartmann und Lars Mex vergaben sehr gute Einschussmöglichkeiten. Die Askanen waren da effektiver, erst verzog Sebastian Dorst knapp (34.), dann sorgte er mit dem Pausenpfiff für das 0:1.

Die Einheimischen waren nicht geschockt, sie kamen selbstbewusst aus der Kabine und machten weiter Druck. Doch Nachlässigkeiten in der Abwehr begünstigten das 0:2 durch Pascal Scheffler mit einem gekonnten Heber. Wenig später musste Max Suski mit einem Schienen- und Wadenbeinbruch ins Krankenhaus (59.) gebracht werden. Dem Gastgeber gelang danach durch Ronny Hartmann der Anschlusstreffer, doch Scheffler traf zum 1:3. Nachdem Lars Mex in der Nachspielzeit noch einmal verkürzte, sorgte schließlich Dorst mit seinem zweiten Treffer für den nicht unverdienten 2:4-Endstand.

Torfolge: 0:1 Sebastian Dorst (45.), 0:2 Pascal Scheffler (50.), 1:2 Ronny Hartmann (60.), 1:3 Pascal Scheffler (86.), 2:3 Lars Mex (90.+5), 2:4 Sebastian Dorst (90.+7); Schiedsrichter: Rainer Schäl (Stapelburg); Zuschauer: 48.