Der SV Darlingerode/Drübeck kehrt nach einjähriger Pause in die Fußball-Landesklasse zurück. Mit einem 4:0-Sieg über den TSV 1893 Langeln steigen die Schwarz-Weißen wie schon in der Saison 2011/12 als Tabellenzweiter der Harzoberliga auf.

Darlingerode l Allerdings war der letzte Schritt zum Aufstieg ein deutlich härteres Stück Arbeit, als es das Ergebnis aussagt. Die Langelner wollten es dem Gastgeber so schwer wie möglich machen und hatten bereits nach wenigen Sekunden durch Christopher Göbel die erste Großchance der Partie. Mit zunehmender Spielzeit übernahmen die Gastgeber jedoch das Kommando, profitierten bei den ersten Möglichkeiten allerdings von Fehlern der Langelner Hintermannschaft. Christian Schulze verhinderte mit starker Fußabwehr gegen den frei durchgelaufenen Johannes Rehse einen Rückstand (15.).

Mitte der ersten Halbzeit folgte dann die stärkste Phase der Darlingeröder. Binnen weniger Minuten hatten Sebastian Schenk (25. Pfostenschuss), Johannes Rehse und Franz Dierks den Führungstreffer auf dem Fuß, doch mit Glück und einem starken Keeper Schulze zwischen den Pfosten hielten die Blau-Gelben ihr Tor sauber.

Nach Wiederanpfiff waren dann aber wieder die Langelner am Drücker. Christopher Göbel scheiterte mit schönem Linksschuss an Keeper Daniel Gülzow, nach dem daraus resultierenden Eckball zielte Thomas Bomeier im Nachsetzen von der Strafraumgrenze knapp über das Tor. Die Darlingeröder zeigten sich in dieser Phase sichtlich nervös, bekamen das Spiel mit zunehmender Dauer aber wieder in den Griff. In der 67. Minute war es schließlich der stark aufspielende Johannes Rehse, der den Ball nach Eingabe von Mateusz Rogacki im zweiten Anlauf zum erlösenden 1:0 versenkte.

Die Gäste versuchten in der Folge, ihre Offensivbemühungen zu verstärkten. Doch die sich bietenden Räume nutzten die schnellen Darlingeröder Angriffsspieler zu brandgefährlichen Kontern. So fiel nach 76 Minuten die Entscheidung zu Gunsten der Platzherren, Alexander Preiß schloss eine mustergültige Kombination zum 2:0 ab. Nachdem Thomas Bomeier bei der letzten Gästechance per Freistoß knapp verfehlte, mussten der TSV in den letzten Minuten noch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen. Ein leichtfertiger Ballverlust und ein Stellungsfehler in der Langelner Abwehr verhalfen den Darlingeröder Torjägern Johannes Rehse und Alexander Preiß zu ihren Saisontreffern Nummer 18 bzw. 32.

Der Schlusspfiff war für die Heimelf gleichzeitig der Startschuss für die Aufstiegsparty. Zusammen mit den Fans wurde die Rückkehr in die Landesklasse ausgelassen gefeiert.

SV Darlingerode/Drübeck: Gülzow - Gelhaar, Richardt, Jungermann, Weidner (79. C. Strzelecki), Wienert, Dierks, Schenk (58. Thomas), Rehse, Rogacki (85. Senf), Preiß;

TSV 1893 Langeln: Schulze - Marx, A. Festerling, S. Göbel, T. Festerling, Beckmann, Kirchhof, Werner, Bonse, Bomeier, C. Göbel;

Torfolge: 1:0 Johannes Rehse (67.), 2:0 Alexander Preiß (76.), 3:0 Johannes Rehse (87.), 4:0 Alexander Preiß (90.); Schiedsrichter: Thomas Ratschat (Neuwegersleben); Zuschauer: 125.