Halberstadt (fbo). Die 1. Mitteldeutschen Meisterschaften im Mehrkampf (MDM) für Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt wurden Anfang Januar in Halle/Saale ausgetragen. Auch die Landesmeisterschaften der Schüler fanden hier statt. Der VfB Germania Halberstadt war mit einer kleinen Mannschaft dabei. Steffen Fricke und Kay Felchner nahmen am Siebenkampf teil. Über 60 m waren sie ihren Bestleistungen nah. Beim Weitsprung kamen beide nicht optimal zurecht. Fricke sprang dennoch 6,91 m, Felchner mäßige 5,78 m. Steffen Fricke und der zweimalige WM-Teilnehmer Norman Müller (Halle) lagen hier vorn. Beim Kugelstoßen war Steffen Fricke Bester und schaffte die für Mehrkämpfer sehr guten 14,04 m. Auch den Hochsprung entschied er für sich. Mit übersprungenden zwei Metern zog er am Führenden Rico Freimuth (Dritter letzte U 23 EM) vorbei. Kay Felchner war mit 1,80 m weniger zufrieden. Mit einem Vorsprung von rund 150 Punkten hielt Fricke die Konkurrenz am ersten Tag in Schach.

Ebenfalls am ersten Wettkampftag war der junge Nachwuchssportler Konstantin Rust (AK M13) im Einsatz. Er absolvierte einen bravourösen Fünfkampf, knüpfte tadellos an seine guten Sommerergebnisse an (60 m Hürdenlauf in 10,64 s, Weitsprung 4,50 m und 1 000 m in 3:19,18 min). Dennoch musste er sich nach hartem Kampf knapp mit den vierten Platz begnügen. Konstantin gehört mit diesem Resultat zu den Besten seiner Altersklasse in Sachsen–Anhalt.

Am zweiten Wettkampftag strichen einige der Teilnehmer verletzungsbedingt die Segel. Beim Stabhochsprung – der wohl schwierigsten Disziplin kam Fricke auf respektable 4,00 m. "Ich bin überaus zufrieden, da ich diese Disziplin seit dem Sommer nicht trainieren konnte", fasste er zusammen. Felchner übersprang 2,90 m. Die Konkurrenz schwächelte hier, so stand schon vor den 1 000 m fest, dass Fricke nun kaum noch zu schlagen ist. Mit seinem vierten Disziplinsieg ließ Steffen Fricke auch nichts mehr anbrennen. Er lief 2:51 min und feierte am Ende mit 5 263 Punkten einen deutlichen Sieg. Felchner kam auf einen glücklichen dritten Platz und war mit dieser Platzierung mehr als zufrieden. Fricke ist somit der erste Mitteldeutsche Hallenmeister im Siebenkampf.

Die 3 000 m Landesmeisterschaften der Männer und Frauen fanden mit der wieder für ihren alten Heimatverein startenden Anne Formella und Danilo Reiche statt. Beide starteten nicht mit Bestform, was den widrigen Bedingungen des Winters zuzurechnen war. Für die VfB-Athleten war es fast unmöglich zu trainieren, da das Rund im Stadion nicht belaufbar war. Lediglich auf dem Laufband wurden Trainingseinheiten absolviert. Dennoch wurde Anne mit einem couragierten Lauf in 10,50 min Vize-Landesmeisterin. Danilo lief beflügelt und schaffte mit 9,20 min Bestleistung (Gesamtachter). Trainer Mathias Formella war sehr zufrieden und sichtlich überrascht.

Der erste Wettkampf in 2011 entpuppte sich als guter Start ins neue Jahr und lässt hoffen. Steffen Fricke zählt mit seiner Zehnkampf-Punktzahl zu den wenigen Favoriten bei den Ende Januar stattfindenden Deutschen-Hallen-Meisterschaften in Frankfurt (Main).