Eine erfolgreiche Medaillenjagd haben die Bohle-Kegler des Kreis-Kegel- und Bowlingverbandes (KKBV) Harz bei den Landesmeisterschaften im Drei-Bahnen-Spiel veranstaltet. Bei den Titelkämpfen in Braunschweig hatten die Bohle-Kegler aus dem Harzkreis in vier der zehn Einzelkonkurrenzen die Nase vorn, zwei Siege im Mannschaftsklassement rundeten das hervorragende Abschneiden ab.

Ilsenburg. Im Starterfeld der Juniorinnen lieferte Susanne Bläß vom KSC Ilsenburg eine überzeugende Vorstellung ab und sicherte mit 761 Holz den Landesmeistertitel und die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Caroline Ruppert (Hedersleben, 745 Holz), Katharina Bergmann (Hydraulik Ballenstedt, 742) und Schwester Stephanie Bläß (729) machten den vierfachen Triumph der Harzerinnen perfekt. Bei den Damen bestimmten die Bohle-Keglerinnen aus dem Bördekreis das Geschehen, der Sieg ging an Nancy Prievenau aus Haldensleben, (776 Holz). Bei den Seniorinnen war jeweils nur eine Starterin gemeldet, aus Harzer Sicht kam Sylvia Werner vom Hedersleber SV zu einem kampflosen Sieg bei den Damen A.

Ebenfalls zwei Titel gab es im Klassement der männlichen Kegler zu feiern. Marcus Wiedenbach vom SC 1919 Heudeber legte bei den Junioren mit einer guten Classic-Leistung den Grundstein zum Titelgewinn, mit 774 Holz verwies er die beiden Harzrivalen Sebastian Steinmetz (Ballenstedt, 765) und Rico Benner (Hedersleben, 745) auf die Medaillenränge. Im Männerklassement bewies der Halberstädter Philipp Pfeiffer wiederum seine Stärke im Drei-Bahnen-Spiel und wiederholte mit 796 Holz seinen Vorjahressieg. Die Ilsenburger Horst Bläß (791 Holz) und Christian König (785) folgten dicht dahinter auf den Podestplätzen, Oliver Bressel (SC 1919 Heudeber) wurde Zehnter mit 740 Holz.

Bei den Senioren gab es diesmal keinen Einzeltitel für die Harzer, auch Volker Ludwig (KSC Ilsenburg) konnte seinen Vorjahressieg bei den Herren B nicht wiederholen. Er musste sich dem Haldensleber Alfred Weichert (793 Holz) um drei Holz geschlagen geben. Die übrigen Titel holten Martin Schulze (Seyda, 784) bei den Herren A und Gerhard Friebel (Reinsdorf, 777) bei den Herren C.

Abgerundet wurde die Harzer Erfolgsbilanz von zwei Siegen im Teamwettbewerb. Bei den Herren (3 083 Holz) und Herren A (3 074 Holz) reichten die Ergebnisse der Harzer Einzelstarter zum ersten Platz, bei den Damen wurde der Kreisverband Harz mit 2 977 Holz Zweiter hinter der Bördekreis-Auswahl (3 076 Holz).

Bilder