Halberstadt (ige) l Mit einer enttäuschenden Vorstellung haben die D-Juniorenfußballer von Germania Halberstadt die Saison beendet. Der Tabellenzweite hatte beim SV Staßfurt mit 3:5 das Nachsehen.

Das Eckelmann-Team wollte die Saison mit einem Sieg beenden, doch keiner zeigte sich diesmal in der Lage, das Spiel zu organisieren und in die richtigen Bahnen zu lenken. Vielleicht fühlten sich die Germanen nach der schnellen Führung durch Nils Dannhauer nach 30 Sekunden schon zu sicher. Lustlos und teilweise überheblich setzten sie das Spiel fort und mussten kurz vor der Halbzeit zwei Tore hinnehmen. Beide waren symptomatisch für dieses Spiel: Erst rutschte Keeper Fabrizio Przigode der Ball durch die Beine, beim 2:1 fühlte sich keiner für den Torschützen verantwortlich.

Nach der Pause das gleiche Spiel, auch der schnelle Ausgleich durch Kevin Doci brachte nicht die erhoffte Reaktion. Statt auf das Führungstor zu drängen, wurde der Gegner immer wieder zu Kontern eingeladen, die letztlich zum 3:2 führten. Paul Oppermann glich zwar postwendend für die Germania aus, auch dieses Tor hatte keine Auswirkungen auf das Spiel der Gäste. Staßfurt war zwar spielerisch nicht besser, agierte aber mit mehr Engagement und Siegeswillen. Bei den entscheidenden Treffern zum 5:3-Endstand wurden die ballführenden Spieler erneut nicht energisch genug attackiert.

Die Trainer wechseln nach dieser Saison in eine andere Altersklasse und hätten gerne ihr letztes Spiel mit den D-Junioren erfolgreicher gestaltet.Diesen Wunsch erfüllte ihnen die Mannschaft leider nicht. Trotzdem sind sie in der abgelaufenen Saison mit der jungen Mannschaft sehr zufrieden.

VfB Germania Halberstadt: Przigode-Hartmann, Hartleib, Wode, Götting, Grund, Doci, Wohlmann, Oppermann, Dannhauer.