Wernigerode (ige) l Die Nord-Westdeutsche Mattenschanzentournee macht heute in Wernigerode Station. Der zweite Wettkampf der traditionsreichen Weitsprung-Veranstaltung wird ab 12 Uhr auf den Schanzen im Zwölfmorgental ausgetragen. Gleichzeitig wird um die Pokale des Oberbürgermeisters gesprungen.

Entgegen den anderen Veranstaltungen der 32. Tourneeauflage wird der zweite Wettkampf als "Nordische Kombination" ausgetragen. Der Sprungkonkurrenz schließt sich ab 14 Uhr ein Crosslauf an, bei dem die Aktiven auch ihre Fitness unter Beweis stellen müssen, um wichtige Punkte für das begehrte "Blaue Trikot" des Gesamtsiegers zu sammeln.

Für das Skispringen liegen dem Ski-Klub Wernigerode als Veranstalter nach aktuellem Stand bereits 63 Anmeldungen vor. Die Wertung um den Pokal des Oberbürgermeisters beschränkt sich wie gewohnt auf das Skispringen, allerdings gibt es auch hier eine Änderung. Wegen Baumaßnahmen bleibt die große Schanze im Zwölfmorgental mit einem Kalkulationspunkt von 63 Metern geschlossen. Der Wettkampf beginnt mit den Konkurrenzen der Klasse I (Schüler 8 und jünger) auf der Kinderschanze (K 7). Im Anschluss springen die Klassen II und III (Schüler 9 bzw. 10) auf der Schülerschanze um den Tagessieg sowie Punkte für die Tournee- und Pokalwertung. Den Abschluss bildet die Konkurrenz auf der Jugendschanze (K 36). Hier springen die Schüler 11 bzw. 12/13 und die Schülerinnen 11 bzw. 12 bis 15 um den Sieg und Tourneepunkte. Für die älteren Jahrgänge ist eine offene Klasse für den Pokal des Oberbürgermeisters ausgeschrieben.