Ilsernburg (ige) l Die D-Juniorenfußballer des FC Einheit Wernigerode haben das "Double" perfekt gemacht. Der Landesliga-Staffelsieger wurde seiner Favoritenrolle im Kreispokal-Endspiel gerecht und bezwang den FSV Grün-Weiß Ilsenburg am Ende souverän mit 5:2.

Das Endspiel musste kurzfristig vorverlegt werden, da der FC Einheit zum geplanten Termin die Endrunde der Landesmeisterschaft bestritt. Die Hasseröder stimmten dem Vorschlag der Ilsenburger zu, die Partie als Heimspiel des unterklassigen Gegners im Eichholz auszutragen. Hier bot der Harzliga-Dritte dem Landesligisten lange Zeit hervorragend Paroli, auch weil die Hasseröder über weite Strecken nicht ihr Leistungsvermögen abrufen konnten. Hannes Lange schoss die Ilsenburger nach 13 Minuten sogar in Führung, doch mit einem Doppelschlag wendeten Jannis Lisowski und Aaron Kläfker das Blatt zu Gunsten des Favoriten. Kurz nach dem Wechsel erhöhte Jeremy Reichardt für den FC Einheit, der zweite Treffer von Aaron Kläfker kam schon einer Vorentscheidung gleich. Zwar schöpften die Grün-Weißen durch das 2:4 von Erek Jensen noch einmal Hoffnung, aber kurz vor Schluss machte Nicolas Hensel alles klar.

Bei der Siegerehrung gratulierte Mario Braune vom Jugendausschuss beiden Teams zur guten Saison und sprach ein Lob für das faire Finale aus.

FSV Grün-Weiß Ilsenburg: Hanns - M. Lange, Brast, Kantelhardt, H. Lange, Watzek, Stötzner, Jensen (Siegl, Caspar); Trainer: Mike Stötzner;

FC Einheit Wernigerode: Herlemann - Kläfker, Willig, Gebhardt, Abel, Lisowski, Hensel, Badstübner (Urban, Reichardt); Trainer: André Helmstedt;

Torfolge: 1:0 Hannes Lange (13.), 1:1 Jannis Lisowski (19.), 1:2 Aaron Kläfker (20.), 1:3 Jeremy Reichardt (35.), 1:4 Aaron Kläfker (46.), 2:4 Erek Jensen (55.), 2:5 Nicolas Hensel (56.); Schiedsrichter: Rolf Kleve (Reddeber); Zuschauer: 45.