Osterwieck (ige) l Die A-Junioren von Germania Wernigerode haben in einem packenden Finalspiel den Kreispokal gewonnen. Nach einem 4:4 in der regulären Spielzeit setzten sich die Wernigeröder im Elfmeterschießen gegen die SG Darlingerode/Ilsenburg/Drübeck mit 3:1 durch.

Beide Mannschaften wollten die gute Saison mit einem Titel krönen und gingen entsprechend motiviert in die Partie. Germania erwischte den besseren Start, Torjäger Daniel Michaelis traf bereits nach zwei Minuten zur Führung. Danny Riecke legte für die bis dahin besseren Wernigeröder nach 14 Minuten das 2:0 nach.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit spielte die SG Darlingerode/Drübeck/Ilsenburg wie ausgewechselt, mit gutem Kombinationsspiel erarbeitete sich der Landesliga-Zweite leichte Vorteile. In einem packenden Spiel konnten sich die Wernigeröder mit Kampfgeist und gegen Ende auch mit der nötigen Portion Glück in die Verlängerung retten.

Wie in den 90 Minuten ging hier die erste Halbzeit an die Wernigeröder, der zweite Abschnitt der Verlängerung sah die Darlingeröder im Vorteil. Beide Torhüter hielten ihre Mannschaften mit guten Paraden im Spiel, somit musste das Elfmeterschießen ein Entscheidung bringen. Hier avancierte der Wernigeröder Torhüter Konstantin Greubel mit drei gehaltenen Schüssen zum gefeierten Matchwinner der Partie. Unter großem Jubel nahm das Team von André Willner, Steffen Blaeß und Jens Tropschug nach dem Gewinn der Hallen-Kreismeisterschaft auch den Kreispokal in Empfang. Die Wernigeröder Spieler und Trainer widmeten ihren Pokalsieg dem vor kurzen verstorbenen Trainerkollegen und Freund "Waldi" Böttcher. Ein goßes Dankeschön und Lob beider Teams geht an das Schirikollektiv um Oliver Backhaus, Uwe Wille und Kevin Breiting sowie den SV Eintracht Osterwieck für die super Vorbereitung und Durchführung des Pokalfinals.

Germania Wernigerode: Greubel - Danker (71.S. Seil), Tropschug, Hudlet, Franke, Schulz, Fischer (26. Lange), Riecke (106. Olbrich), Siegmund, Mendritzki, Michaelis;

SG Darlingerode/Drübeck/Ilsenburg: Schäfer - Kurtz (79. Winkel), Frellstedt, Hanns, Gödeke (53. Potutschek), Kuthe, Kohlmann, Türk, Annemüller, Pätznik, Heindorf;

Torfolge: 1:0 Daniel Michaelis (2.), 2:0 Danny Riecke (14.), 2:1 Eric Heindorf (50.), 3:1 Danny Riecke (51.), 3:2, 3:3 Christoph Annemüller (53., 60.), 4:3 Daniel Michaelis (61.), 4:4 Pascal Tropschug (71. Eigtentor); Elfmeterschießen: 5:4 Michael Schulz, 5:5 Lukas Pätznik, 6:5 Robert Mendritzki, Vincent Türk gehalten, 7:5 Jonas Lange, Christoph Annemüller gehalten, Pascal Tropschug verschossen, Tom Potutschek gehalten. Schiedsrichter: Oliver Backhaus (Eilenstedt); Zuschauer: 93.

Bilder