Osterwieck (fbo) l Im Rahmen der Osterwiecker Sportwoche traf die gastgebende Eintracht am Sonnabend bei hochsommerlichen Temperaturen auf den Verbandsligisten Preussen Magdeburg. Der Favorit aus der Landeshauptstadt setzte sich erwartungsgemäß durch (5:0).

Die Eintracht startete unkonzentriert und gerade in der Defensive äußerst ungeordnet. Die Konsequenz war ein Doppelpack von Tobias Tietz nach gerade einmal zwei Minuten. Die Preussen setzten die Eintracht weiter unter Druck und zeigten immer wieder mit schnellen Angriffen und klugen Pässen über die Außen, weshalb sie auch in diesem Jahr zu den Top-Teams der Verbandsliga gehören werden. Einen individuellen Fehler im Mittelfeld bestrafte Florian Dethlefsen mit dem 3:0 (10.). Danach hielt das Dube-Team sehr ordentlich dagegen, kämpfte und hatte auch zwei gute Möglichkeiten zum Anschlusstreffer, doch der Linienrichter entschied nach zwei strittigen Abseitssituationen anders. Bis zur 56. Spielminute verhinderten die Osterwiecker ein weiteres Tor, dann schlug Sibar Ibrahim zu und erhöhte mit seinen beiden Treffern (56.und 64.) auf 5:0. Die Magdeburger kamen nun immer wieder gefährlich vor das Gehäuse von Schulze, agierten jedoch zu unkonzentriert und nutzten sehr gute Gelegenheiten nicht konsequent aus.

Alles in allem zeigte sich die Eintracht nach einem guten Test gegen Bad Harzburg (0:1) auch bei diesen Bedingungen kämpferisch und mit einer positiven Einstellung. Die Preussen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und zeigten der Eintracht ein ums andere Mal die Grenzen auf. Dennoch gehen die Akteure aus der Fachwerkstadt voller Selbstbewusstsein in das nächste Testspiel, das am kommenden Mittwoch gegen Landesligist Germania Halberstadt II (18.30 Uhr) ausgetragen wird.

Eintracht Osterwieck: Theuerkauf (46. Schulze) - Blankenburg, Wagenführ, Hauch, Bily, Wagner, Hildach, Zir, B.Hahmann, Seubert, Perle.