Die Trauben haben für den Leichtathletik-Nachwuchs des SV Lok Blankenburg und Harz-Gebirgslaufvereins bei den Bezirksmeisterschaften der U 10 und U 12 sehr hoch gehangen. Trotzdem kehrten die Harzer mit fünf Titeln und zwei Bronzemedaillen aus Stendal heim.

Stendal l Riesige Teilnehmerfelder, eine sehr starke Konkurrenz und wechselhaftes Wetter verlangte den Talenten alles ab. Regenschauer sorgten für mehrere Wettkampfunterbrechungen, trotzdem zeigten die Aktiven sehr gute Leistungen und stellten zum Saisonende noch einmal neue Hausrekorde auf. Insgesamt waren im Stendaler Stadion "Am Galgenberg" knapp 250 Nachwuchssportler aus 24 Vereinen am Start.

Erfolgreichsten Harzer war Maurice Geelhaar, der zweifacher Bezirksmeister in der Altersklasse M 10 wurde und drei neue Bestmarken aufstellte. Bereits im 50 m-Vorlauf glänzte der Zehnjährige als Schnellster mit 7,72 s. Im Finale packte er noch einen drauf und sprintete als Sieger zur neuen Bestleistung von 7,56 s. Das zweite Gold holte sich der HGL-Athlet mit einem Start-Ziel-Sieg über 800 m, wo er seinen Hausrekord gleich um vier Sekunden auf 2:45,75 min verbesserte. Hinzu kam die Bronzemedaille in der 4 x 50 m-Staffel, die sich Maurice gemeinsam mit Ole Litwin, Lucas Zwick und Julian Schmuck in Bestzeit von 31,31 s in der stärker besetzten Altersklasse M 11 erkämpfte. Lediglich im Weitsprung reichte die Bestmarke von 3,97 m "nur" zu Platz vier.

Der dritte Titel für die Harz-Gebirgsläufer ging an Jonathan Toppel, der über 800 m der M 8 in 2:50,68 min der Konkurrenz von Beginn enteilte. Pech hatte der Wernigeröder im Finale über 50 m, wo er als Vierter in 8,27 s nur um drei Hundertstel "Bronze" verpasste, nachdem er bereits im Vorlauf Bestzeit von 8,24 s gelaufen war. Auch im Weitsprung fehlten ihm als Fünfter mit 3,44 m nur zwei Zentimeter zum Podestplatz. Die Bronzemedaille erkämpfte sich Lea Brandecker, die über 800 m der W 10 mit einer taktischen Fehlleistung in 2:52,25 min hinter ihren Möglichkeiten blieb. Im Weitsprung blieb nach vier ungültigen Versuchen mit 4,06 m der vierte Platz. Die Staffel der W 10 in der Besetzung Dieckmann, Naumann, Farwig und Brandecker musste nach einem Stabverlust ihre Medaillenhoffnungen begraben und wurde Fünfte mit 34,02 s.

Etwas traurig war auch Amy Turk über ihren vierten Platz im 800 m-Lauf der W 11, in dem sie trotz Hausrekord von 2:47,06 min denkbar knapp "Bronze" verpasste. Ähnlich erging es Lucas Zwick, der über 800 m der M 10 in Bestzeit von 2:52,83 min Vierter wurde. Im Ballwurf verfehlte er als Neunter mit 33,65 m ebenso knapp den Endkampf, wie Ole Litwin als Zehnter mit 32,08 m. Über 50 m kam Ole mit Hausrekord von 8,30 s auf Rang neun.

Lara Charleen Eigert überraschte bei ihrem Bezirksmeisterschafts-Debüt mit dem vierten Platz über 800 m der W 8 in Bestzeit von 3:20,89 min. In der W 9 erreichte Malena Bielas als Achte im Ballwurf mit Rekord von 24,65 m und als Neunte über 800 m in 3:13,32 min zwei Top Ten-Platzierungen. Gleiches galt auch für Pauline Dieckmann (W 10), die mit Bestleistungen Siebte im Weitsprung und Achte über 800 m wurde (3,67 m/3:00,08 min). Im Hochsprung überquerte Amy Turk 1,20 m und wurde Achte.

Für die Blankenburger gab es diesmal zwei Bezirksmeistertitel durch Melinda Mensch. Die Elfjährige wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann im Ballwurf der W 11 mit 44,29 m. Auch über 800 m war die Lok-Athletin nicht zu schlagen und setzte sich mit einem Start-Ziel-Sieg in 2:39,36 min durch. Ihre Vielseitigkeit unterstrich sie mit dem neunten Platz im Weitsprung (4,03 m). In dieser Altersklasse erreichte Vereinskollegin Natalie Parth den Endkampf und belegte mit Bestweite von 4,18 m den siebten Platz. Zwei Top Ten-Platzierungen erkämpfte Hannah Rudolph in der W 9. Die Lok-Läuferin kam über 800 m mit Bestzeit von 3:10,42 min als Siebte ins Ziel, die gleiche Platzierung erkämpfte sie im Ballwurf mit 25,49 m.

Die Trainer beider Vereine zeigten sich mit den Leistungen ihrer Schützlinge zum Saisonende zufrieden, auch wenn sie sich die ein oder andere Medaillen mehr erhofft hatten.

Weitere Ergebnisse:

W 8:Lara Charleen Eigert (HGL): 11. Platz über 50 m (8,92 s/PB), 21. Platz Weit (2,74 m);

W 9: Malena Bielas (HGL): 15. Platz Weit (3,20 m); Hannah Rudolph (Lok): 16. Platz Weit (3,19 m), 50 m Vorlauf (8,78 s/PB);

W 10: Johanna Farwig (HGL): 12. Platz 800 m (3:06,46 min), 14. Platz Weit (3,53 m/PB); Viktoria Naumann (HGL): 13. Platz 50 m (8,42 s), 20. Platz Weit (3,45 m/PB);

W 11: Amy Turk (HGL): 13. Platz Weit (3,82 m); Natalie Parth (Lok): 12. Platz 50 m (7,96 s); Melinda Mensch (Lok): 13. Platz 50 m (8,00 s/PB);

M 10: Lucas Zwick (HGL): 13. Platz Weit (3,52 m); Ole Litwin (HGL): 11. Platz Weit (3,58 m);

M 11: Julian Schmuck (HGL): 14. Platz Weit (3,64 m), 14. Platz 50 m (8,22 s).

   

Bilder