Wernigerode (ige) l Zum 36. Mal hat in diesem Jahr der Schloss-Christianental-Lauf stattgefunden. Die vom Harzer Leichtathletik-Club 2006 Wernigerode organisierte Veranstaltung zählte auch in diesem Jahr zur Landes-Cup-Serie.

Im 1,1-km-Schnupperlauf bis zum Marstall und zurück siegte Jonathan Toppel vom Harz-Gebirgslaufverein überlegen vor Jakob Döhmland (Nix tun kann jeder) und Vorjahressieger Thorben Lippmann. Bei den Mädchen ging der Sieg an Celina Grimmecke (NSV), Zweite wurde hier wie im Vorjahr Malena Bielas (HGL), vor Tanja Schliephake (NSV). Bei den "Zwergen" siegte wie 2013 Erik Brandecker (HGL) vor Lars Stallmann (NSV), schnellstes Mädchen war Carla Litwin vom Harz-Gebirgslaufverein.

Auf der 2,8 km- und 5,5-km-Strecke fiel die Beteiligung aufgrund der gleichzeitig stattfindenden Bezirksmeisterschaften etwas geringer aus. Die Sieger des Vorjahres platzierten sich auch diesmal ganz vorn. Alina Celine Rippin und Janis Grimmecke liefen über 2,8 Kilometer für den NSV Wernigerode einen doppelten Triumph heraus. Den 5,5-km-Lauf der Jugend entschied Michelle Evers vor Ulrike Janssen (Wernigerode) und Annalena Jödecke (NSV) für sich. Bei den Männern ging der Sieg an den Quedlinburger Brandon-Lee Hofmann vor den Wernigerödern Marcel Gerlach (HGL) und Tim Eichmann.

Im 11-km-Hauptlauf der Frauen verbesserte Siegerin Luisa Merkel ihre Zeit aus dem Vorjahr um 2:40 Min, Frauke Albrecht machte mit starker Zeit den Doppelerfolg des NSV Wernigerode perfekt. Auch die Drittplatzierte, Simone Herbst vom SV Lok Blankenburg, war 1:50 Minute schneller als im letzten Jahr. Bei den Männern ging der Sieg an den Vorjahreszweiten Yves König, gefolgt von Mathias Winkler und dem Jugendlichen Felix Friedling.

Auf dem 21-km-Kanten ging der Sieg wie 2013 an Yves Löbes (Uni Magdeburg), der sich um über zwei Minuten verbesserte. Auf den Podiumsplätzen folgten Ronny Wiecker (Lok Blankenburg) und Matthias Formella (Germania Halberstadt), der sich sogar um 2:30 min verbesserte. Auch bei den Frauen wiederholte Sylke Hübner (NSV Wernigerode) ihren Vorjahressieg, steigerte sich dabei sogar um 9:12 min. Nicole Alberti (BLV Ilsenburg) und Britta Holzberger (BSV Celle) folgten auf den Podiumsplätzen.

Auch diesmal gab es wieder Probleme mit einigen Läufern, die nicht auf die Richtungspfeile am Boden achteten und deshalb die kürzere Strecke liefen. "Als Veranstalter können und dürfen wir nicht den ganzen Wald mit Schildern und Markierungen an den Bäumen versehen", so Thomas Tänzler.

Der HLC 2006 Wernigerode bedankt sich bei den vielen Helfern, der Stadtverwaltung Wernigerode, der Liv-Ullmann-Schule, DLRG Wernigerode und beim Sponsor Schierker Feuerstein, ohne die so ein schöner Lauf nicht möglich wäre.