Zum Auftakt der Fußballsaison steigt der absolute Höhepunkt aus Harzer Sicht heute Abend mit dem Landespokal-Derby im Blankenburger Sportforum. Im Duell "David gegen Goliath" trifft die gastgebende Landesklasse-Elf des BFV um 18.30 Uhr auf den Regionalligisten VfB Germania Halberstadt.

Blankenburg l Der neue Trainer des "Davids", Holger Löffelmann, will trotz der klaren Außenseiterrolle ein mutiges BFV-Team sehen. "Wir werden natürlich aus einer defensiveren Haltung heraus agieren. Dennoch soll die Mannschaft den hoffentlich zahlreichen Zuschauern attraktiven Fußball bieten und sich nicht verstecken. Getreu dem Motto, ins Wespennest stoßen und dann so schnell wie möglich laufen, bevor sie uns auseinandernehmen", so die Devise des Blankenburger Trainers.

Erste Eindrücke des gestiegenen Medieninteresses bekamen die BFV-Kicker bereits im Abschlusstraining zu spüren. Das MDR-Fernsehen stattete der Mannschaft einen Besuch in der Kabine und beim Training ab. "Wir haben zum ersten Mal seit Trainingsbeginn alle 22 Spieler an Bord. Seit drei Wochen haben wir fast täglich auf dem Platz gestanden, die Halberstädter können fast die doppelte Vorbereitungszeit vorweisen. Letztendlich ist es in der Geschichte des Blankenburger FV das bisher wichtigste und attraktivste Vorbereitungsspiel", so Holger Löffelmann und ergänzte mit einem Augenzwinkern in Anspielung an das Landespokalfinale 2013: "Auflaufen wird unsere Mannschaft in den Vereinsfarben blau und weiß, mit denen die Halberstädter in der jüngsten Vergangenheit des Landespokals bekanntlich nicht die besten Erfahrungen gemacht haben".

Die Gäste aus der Kreisstadt reisen fast komplett an, nur Nick Schmidt und Ivan Ristovski kommen nicht zum Einsatz. Wen Trainer Achim Hollerieth zwischen den Pfosten das Vertrauen schenkt, ließ er auf Nachfrage offen. Hier kämpfen derzeit Danilo Dersewski und Pascal Nagel um die Position. "Wer hier von beiden die Nase vorn hat, sage ich den beiden zuerst persönlich." Infos über Gegner BFV hat sich Hollerieth vor einer Woche geholt, als die Reserve des VfB im Testspiel Gegner im Sportforum war.

Die letzte Möglichkeit, Karten im Vorverkauf zu erwerben, besteht heute von 10 bis 12 Uhr im Sportbüro, Regensteinsweg 12. Die Eintrittspreise liegen bei 5 Euro für Erwachsene bzw. 2,50 Euro für Kinder, Jugendliche und Rentner. Zwei Stadionkassen am Haupteingangsbereich öffnen eine Stunde vor Anpfiff. Nur in diesem Bereich ist auch der Zugang zum Sportforum gewährleistet. Ausreichend Parkplätze stehen am Jahnsportplatz und im Regensteinsweg zur Verfügung.