Tennis l Blankenburg (ige) Trotz einer 1:5-Niederlage im letzten Punktspiel beim Staffelsieger Magdeburger TC Germania blicken die Herren 60+ des SV Lok Blankenburg auf eine erfolgreiche Saison zurück. Die Blütenstädter wurden Dritter der Landsliga Nord.

Im ersten Einzel bahnte sich eine große Überraschung an. Peter Kleefeld (Lok) gewann gegen den vielfachen Senioren-Landesmeister Juraj Fratik den ersten Satz klar mit 6:1. Doch dann verletzte sich der Lok-Senior und musste die folgenden beiden Sätze mit 3:6 und 2:6 verloren geben. Jürgen Schams gewann mit 7:6, 7:5 gegen den Magdeburger Hartmut Henning, während Reinhard Pohlke im zweiten Einzel gegen Menso von Possel (1:6, 0:6) chancenlos war. Werner Priesterjahn konnte trotz großem Einsatz die Niederlage gegen Hans-Peter Löber (4:6, 2:6) nicht verhindern. Die Doppel musste der SV Lok wegen der Verletzung seiner Nummer 1, Peter Kleefeld, umstellen. Hier verloren Michael Ecke/Jürgen Schams gegen Fratrik/von Possel mit 1:6, 1:6. Reinhard Pohlke/Reiner Schöne mussten sich Löber/Henning trotz harter Gegenwehr mit 5:7, 4:6 beugen.

Mit dem verdienten 5:1-Sieg erkämpfte sich der Magdeburger TC Germania die Aufstiegsberechtigung für die Landesoberliga, den Lok-Oldies war Rang drei nicht mehr zu nehmen.

Einzelbilanzen: Peter Kleefeld (4 Einzel-/4 Doppelsiege), Jürgen Schams (4/3), Michael Ecke (2/3) , Werner Priesterjahn (3/3), Reinhard Pohlke (0/1), Rainer Schöne.