Blankenburg (ige) l Zum Abschluss der Freiluftsaison haben die Nachwuchsmannschaften der Tennisabteilung des SV Lok Blankenburg wieder eine erfolgreiche Bilanz vorzuweisen. Die weibliche Jugend U 18 verlor zwar ihr Spiel in Salzwedel, wurde aber dennoch Meister der Jugendliga.

Das Topspiel der Jugendliga in der weiblichen U 18 sorgte aus Blankenburger Sicht für das größte Interesse zum Punktspielabschluss. Das Duo vom SV Lok Blankenburg war beim ärgsten Rivalen TC Salzwedel zu Gast. Dank der guten Ausgangsposition konnten sich Celina Kleefeld und Jasmin Priesterjahn sogar eine knappe Niederlage erlauben, bereits ein gewonnenes Match reichte zur Meisterschaft.

Celina Kleefeld sorgte dann auch frühzeitig für klare Verhältnisse, mit einem glatten 6:1, 6:3-Erfolg über die eine Leistungsklasse höher eingestufte Kim Bednarz war der noch fehlende Punkt im Kampf um den Staffelsieg unter Dach und Fach. Da die etatmäßigen Stammspielerinnen Celina Wiens und Lisa Hellmuth aufgrund der Ferien fehlten, sprang Jasmin Priesterjahn ein und löste ihre Aufgabe trotz der 1:6, 1:6-Niederlage gegen Pia Kausch ordentlich. Im Doppel verloren Kleefeld/Priesterjahn gegen Bednarz/Kausch mit 4:6, 3:6, damit war die erste Saisonniederlage perfekt.

Mit drei Siegen und der abschließenden Niederlage triumphierten die Lok-Mädchen vor dem punktgleichen TC Salzwedel. Am Gesamterfolg waren Celina Kleefeld (3 Einzel-/2 Doppelsiege), Celina Wiens (3/2), Lisa Hellmuth (1/2) und Jasmin Priesterjahn beteiligt.

In der Jugendliga U 12 männlich stand für Georg Hellmuth und Eric Bohnenberg im Vordergund, wertvolle Spielerfahrungen gegen die Besten des Landes zu sammeln. Im Endeffekt wurde der fünfte Tabellenplatz erreicht. Eine gute Saison lieferte die Mädchenmannschaft der U 14 in der Bereichsklasse ab. Mit fünf Siegen erkämpften Svenja Geiling, Katy Dorin und Lona-Malin Schmidt den Staffelsieg und die Aufstiegsqualifikation zur Jugendliga. Bei den Jungen der U 10 in der Bereichsklasse zeigten Philipp Strutzberg, Dennis Herciuk und Leonard Fischer sehr gute Leistungen und belegten mit drei Siegen aus fünf Spielen den dritten Tabellenplatz.