Zum Abschluss des Schuljahres haben die Cheerleader der Wernigerode Mountain Tigers bei den Teammeisterschaften in Wolfenbüttel mit sehr guten Platzierungen für Aufmerksamkeit gesorgt.

Wernigerode l Mit den Juniors (11 bis 16 Jahre) und Peewees (5 bis 10 Jahre) gingen die Cheerleader der Mountain Tigers an den Start. Da die Cheer-Trophy im letzten Jahr nicht stattfand, war die Vorfreude auf den Wettkampf umso größer.

Nach den Deutschen Jugendmeisterschaften hatten sich die Trainer entschlossen, zwei Groupstunts ins Rennen zu schicken: Die Fierce Cats Diamonds (ehemals U14) und Fierce Cats Stars (ehemals U17). Die Diamonds kamen fehlerfrei, jedoch mit kleinen Wacklern und zu kurzen Figuren (Bodypositions) durch. Die Stars mussten ein unvollständig ausgeführtes Element (Drop) verbuchen, reagierten aber souverän und setzten am Fehlerpunkt ein, so dass danach kein Element verloren ging. In hart umkämpften Kategorien ließen beide Harzer Teams einige Konkurrenten hinter sich. Bei jeweils zehn teilnehmenden Teams stand für die Fierce Cats Diamonds ein siebter Platz zu Buche, die Fierce Cats Stars verpassten als Vierte nur knapp einen Podiumsplatz.

Im Anschluss an die Spezialkategorien folgte dem Alter entsprechend die Peewee-Konkurrenz. Beginnend mit Level 1 wurde es für die Kitty Cats ernst, wobei die Coaches nach einer guten Generalprobe beim Tigers-Heimspiel sehr positiv in den Wettkampf gingen.

Mit einem fehlerfreien Beginn wurde das Publikum sofort mitgerissen. Zwischenzeitlich waren selbst die eigenen Anweisungen nicht mehr zu verstehen, weil die Kitty Cats unter tosendem Beifall ihre Stunts fehlerfrei aufs Parkett legten. Ein kleiner Schönheitsfehler beim Aufbau der Hauptpyramide tat der Freude keinen Abbruch. Zum Ende des Tages durften sich die Kitty Cats über einen tollen zweiten Platz unter sechs Teams freuen.

Weiter im Programm ging es für die Fierce Cats Level 3. Nach einer super Vorbereitung waren die Coaches fest davon überzeugt, dass das Programm glatt durchläuft. Doch Nervosität, Druck und einige Unsicherheiten hatten zwei unvollständig ausgeführte Elemente zur Folge. Ein fehlerfreies Programm hätte das Potenzial für eine Top-Platzierung besessen, dennoch erkannte die Jury die gute Leistung mit einem dritten Platz von sechs Teams an.

Den Schlusspunkt des Tages setzten die Fierce Cats im Level 4. Hier war die Aufregung besonders groß, da im Training das ein oder andere Element nicht so perfekt war. Zwei Drops und einige Wackler bedeuteten in der Endabrechnung den sechsten und vorletzten Platz der Konkurrenz.

"Wir sind sehr stolz auf alle Mitglieder, die in jedem Training auf`s Neue Mut, Ehrgeiz und Disziplin beweisen, aber auch Spaß und Freude mit in die Trainingseinheiten bringen. Alles in allem war es ein sehr schöner gemeinsamer Saisonabschluss. Ab September startet dann die Vorbereitung für die Landesmeisterschaften", so Trainerin Antje Droste.

Für interessierte Neuzugänge ist der Start in die Saison ein idealer Einstieg. Bei einem Probetraining kann sich ein Bild vom facettenreichen Sport Cheerleading gemacht werden.

Trainingszeiten und Informationen auf der Homepage www.tigers-cheerleader.de oder auf facebook unter www.facebook.com/MountainTigersCheerleader .