Ilsenburg (ige) l Zum wiederholten Mal gibt das Dänische Spitzenteam Skjern Håndbold seine Visitenkarte beim Klaus-Miesner-Gedenkturnier ab. Der Dänische Vizemeister war bereits 2008 und 2009 in der Ilsenburger Harzlandhalle dabei.

Der Club wurde am 1. April 1992 aus den Handballabteilungen der örtlichen Vereine Skjern Gymnastikforening, Skjern KFUM und KFUK`s Idrætsforening gegründet. Die Herrenabteilung stieg erstmals in der Saison 1997/98 in die dänische Eliteserie auf und wurde gleich in der darauffolgenden Saison Meister - eine in Dänemark bisher einmalige Leistung. In der gleichen Spielserie gewann das Team auch den dänischen Pokal. Zwei Jahre später folgte der Gewinn des Dänischen Supercups. In der Saison 2001/02 holte Skjern Håndbold mit dem EHF-Challenge-Cup den ersten Europapokal nach Dänemark, im Jahr darauf verteidigte die Mannschaft diesen Titel.

Der Verein hat aktuell etwa 400 aktive Mitglieder und 40 Mannschaften. Er ist in allen Jugendbereichen vertreten. Mit Sune Agerschou, Jesper Jensen, Michael V. Knudsen, Claus Møller Jakobsen, Lars Møller Madsen und Anders Eggert brachte der Verein einige bekannte Spieler hervor. Eggert war 2008 als einjährige Leihgabe von der SG Flensburg/Handewitt beim Miesner-Turnier mit von der Partie und wurde als bester Torschütze geehrt.

Auch aktuell hat Skjern Håndbold einige bekannte Spieler in seinen Reihen, allen voran Henrik Møllgaard Jensen, Handballer des Jahres in Dänemark. Auch Thomas Klitgaard, Nikolaj Markussen, Kasper Søndergaard, Daniel Svensson und Keeper Tim Winkler, der 2009 als bester Torhüter des Miesner-Turniers geehrt wurde, sind in der Handballszene bestens bekannt.

Bei ihren ersten Teilnahmen zogen die Dänen jeweils in das kleine Finale ein, einem vierten Platz 2008 (24:26 n.V. im Spiel um Platz drei gegen den SC Magdeburg) folgte im Jahr darauf der Bronzerang (33:27-Sieg im kleinen Finale gegen Ystad IF). Auch in diesem Jahr liebäugelt Skjern Håndbold mit dem Einzug ins kleine Finale, der Sprung ins Endspiel dürfte angesichts des Gruppengegners THW Kiel kaum möglich sein. Die Skandinavier steigen am Sonnabend um 15 Uhr mit dem Spiel gegen den Bergischen HC ins Turnier ein, um 19 Uhr geht es gegen die Kieler.