Unter dem Motto "15 Jahre Karate in Wernigerode" haben die Trainer und Übungsleiter, sowie der Vorstand des Vereins "Traditionelle Karate-Do Sportschule Wernigerode e.V." alle Mitglieder und deren Angehörige zum gemeinsamen Feiern eingeladen.

Wernigerode (fbo) l Fast alle folgten dem Aufruf. Neben spielerischem Training, einer großen Fotosession und spaßigen Bastelaktionen war die Schlacht am Kuchenbuffet eine willkommene Herausforderung, bevor sich auch 13 Kinder bis Erwachsene der Überprüfung zum neuen Kyu-Grad nach den Gesichtspunkten des größten deutschen Karate-Dachverbandes (DKV) stellten.

Den kritischen Augen von Prüfer Akay Özdemir entgingen hierbei keine Fehler, die jedoch schnell korrigiert wurden und nach einer Stunde konnten alle die neuen Gürtel in Empfang nehmen. Wochenlang im Vorfeld und auch noch am Vormittag des Feiertages wurde fleißig für eine Aufführung geübt, mit der die für den Nachmittag eingeladenen Eltern, Großeltern und Geschwister überrascht werden sollten.

Die unterschiedlichsten Teilgebiete der vielfältigen Sportart Karate wurden so von den kleinen bis großen Karateka eindrucksvoll den staunenden Familienmitgliedern demonstriert. 55 Aktive eingeteilt in zwei Gruppen traten unter der Leitung von Thomas Wildies (3.Dan, DKV) bzw. Janet Stika (3.Dan, DKV) in einem kleinen Wettkampf an und sammelten dabei für ihre Mannschaft Punkte. Aber nicht nur die sportlichen Leistungen wurden bewertet, sondern auch das Engagement der jeweiligen erwachsenen Mitglieder. So erhielten Akay Özdemir, Janet Stika, Karin Hamori und Mandy Stolz für ihre langjährige Vorstands- und Trainertätigkeit die Ehrennadel des KSB und Thomas Wildies sogar die bronzene Ehrennadel des LSB. Im würdigen Rahmen kommentierte Thomas Wildies die Ehrungen den über 100 Anwesenden und ein großer Applaus der Eltern und Mitglieder belohnte die unermüdlichen Trainer um Sensei Akay Özdemir (7.Dan, DKV) um so mehr. Vereinsintern wurden neben den langjährigen Kassenprüfern Rolf Meyer und Bodo Tallowitz, die sehr eifrige Karate-Familie Sylvia Groß-Schickerling, Jens, Marcel und Vivien Groß und Übungsleiter Maik Kühnel auch weitere langjährige Vereinsmitglieder geehrt und mit einer individuellen Urkunde belohnt. Das gemeinsame Laufen einer Kata, das heißt einer großen vorgeschriebenen Form, beendete den nicht ganz so ernst gemeinten Wettkampf mit einem gleich lautenden Endergebnis und so erklärten Janet Stika und Thomas Wildies unter Zustimmung aller Anwesenden und unter großem Jubel und Applaus alle Aktiven zu Gewinnern. Schöne kleine Vereinssporttaschen gab es als Preis am Ende für jeden Teilnehmer und die im Verlauf des Tages gebastelten Anstecker fanden nun als individuelles Erkennungsmerkmal ihren Platz daran. Bei leckeren Würstchen und Getränken klang der Tag dann langsam aus.

"Ein riesengroßes Dankeschön geht an dieser Stelle an alle Helfer, Organisatoren, Angehörigen und Mitglieder für diese gelungene Veranstaltung", so Janet Stika abschließend. Wer sich selbst gern ein Bild vom Verein und von der Sportart Karate machen möchte bekommt unter www.karatedo-wernigerode.de oder bei Janet Stika unter Tel.: 0160/ 621 17 02 darüber und über die nach den Ferien startenden Anfängerkurse nähere Informationen.

Bilder