Die diesjährigen Deutschen Meisterschaften 3D des Deutschen Bogensportverbandes wurden in Hohegeiß im Harz ausgetragen. Dabei waren auch Bogensportler aus dem Harzkreis am Start, die sehr gute Ergebnisse erreichten.

Halberstadt l Die etwa 500 Teilnehmer der Titelkämpfe mussten sich bei ihren jeweiligen Landesmeisterschaften qualifizieren. Bei der Feldbogen DM werden an zwei Tagen jeweils auf 24 Scheiben, die zwischen fünf und 60 Metern stehen, je drei Pfeile geschossen. Das abwechslungsreiche Gelände am Kurpark in Hohegeiß bot unterschiedliche Schwierigkeiten. Im Wald gab es einige Hoch- und Tiefschüsse, über abgemähten Wiesenflächen reizvolle Weitschüsse, in Gehölzen schwierig gestellte Scheiben. Im unbekannten Parcours mussten zu Fuß weitläufige Strecken mit Steigungen überwunden werden. Dabei bot das Wetter alle Facetten, von kräftigen Regenschauern und Wind bis hin zu strahlendem Sonnenschein. Die Meisterschaft besteht aus dem Gesamtergebnis der 3D-Waldrunde und der 3D-Jagdrunde. Sie ist für die Altersklassen U12 bis Ü65 ausgeschrieben, die Bogenarten je nach der Wettkampfordnung.

Die Abteilung Bogensport vom VfB Germania Halberstadt war mit zwei Sportlern bei der Deutschen Meisterschaft vertreten. Annika Mahlke verpasste bei den Damen mit dem Blankbogen als Vierte (470 Ringe) den bronzenen Platz nur um drei Ringe. Die gleiche Platzierung schaffte auch Bodo Wartmann, dem bei den Herren der Altersklasse Ü55 mit dem Jagdbogen ebenfalls nur drei Ringe zum Gewinn der Bronze- medaille fehlten.

Fünf Bogenschützen der "Gentle Archers" vom SV Stötterlingen, deren Sparte erst zwei Jahre besteht, erreichten dort erstklassige Ergebnisse. Noel Lutz, Landesmeister der U14 mit dem Langbogen, wurde in Hohegeiß mit 350 Ringen deutscher Vizemeister. Len- nart Lutz, Vizelandesmeister der U14, trat im Compoundschießen an und sicherte sich dort mit 518 Ringen die Bronzemedaille vor seinem Vereinskameraden Jonas Burdzik (434 Ringe). Bei den Herren (Ü55) belegte Edgar Lutz mit dem Langbogen und 431 Ringen den 20. Platz und Werner Schönhoff platzierte sich in der Altersklasse Ü45 mit dem Compoundbogen auf dem 15. Platz (821 Ringe).

Diese Platzierungen sind für die noch junge Abteilung ein großer Erfolg. Der Bogenplatz wurde in Stötterlingen in diesem Jahr zum Teil fertiggestellt und wird von den Vereinsmitgliedern nun fleißig zum Training genutzt. Die Trainingszeiten sind vorerst nur sonnabends ab 17.30 Uhr. Interessenten sind gern gesehen.

Unter der Web Seite SV Stötterlingen kann man einiges über die Gentle Archers erfahren.