Westerhausen (bkr/jsc) l Mit einer konzentrierten Leistung fast über die gesamten 90 Minuten düpierte der FSV Grün-Weiß Ilsenburg den großen Staffelfavoriten SV Westerhausen und gewann auch in der Höhe vollauf verdient mit 4:0. Am Wolfsberg herrschte dagegen große Ernüchterung, war man doch an diesem Tage chancenlos gegen die Gäste.

Von der ersten Sekunde an bestimmte der FSV das Geschehen, die spielerischen Vorteile waren unübersehbar, der Ball lief phasenweise recht ansehnlich durch die eigenen Reihen. So entstanden zwangsläufig auch gute Gelegenheiten für die Rosenthal-Elf. Zunächst Steven Boas per Kopf nach Berndt-Ecke (3.), dann nahm Kapitän Tommy Berndt einen Diagonalpaß von Sebastian Fabich volley (6.). Immer wieder kreuzte der FSV gefährlich vor dem Elsner-Gehäuse auf, nach 24 Minuten war es dann endlich soweit: Boas traf nach der Vorarbeit von Dawid Grittner zur Führung. Der Gastgeber kam nur durch diverse Freistöße aus den Halbpositionen in den gegnerischen Strafraum, Torgefahr Fehlanzeige. Ganz anders die Grün-Weißen: ein satter 20-Meter-Schuss von Martin Salajka knallte an die Latte (37.), und kurz vor dem Halbzeitpfiff nutzte Berndt eine Boas-Vorlage zum wich- tigen zweiten Treffer (45.).

Auch nach der Pause setzte der FSV die ersten Akzente. Salajka, der wenig später genauso wie später Boas verletzt ausscheiden musste zwang Elsner zu einer Glanztat (46.). Den erwarteten Sturmlauf des SVW erstickten die Gäste fast komplett. Einzig Borchardt kam zum Abschluß - Patrick Schimkat war im Bilde (50.). Nach dem 0:3 durch Dawid Lozinski, der einen Freistoß aus spitzem Winkel direkt verwandelte (68.), war die Partie entschieden. René Harring setzte noch einen drauf (77.).

SV Westerhausen: Elsner - Maulhardt (90. Schreiber), Werner, Pflug, Wolfram, Panterodt (76. Michaelis), Weber, Fricke, Borchardt, Fiebig, Reitzig;

FSV Grün-Weiß Ilsenburg: Schimkat, Galeza, Reuß, Hentschel, Grittner, Fabich, Lozinski, Treziak, Berndt, Salajka (52. Bräunel), Boas (70. Harring);

Torfolge: 0:1 Steven Boas (24.), 0:2 Tommy Berndt (45.), 0:3 Dawid Lozinski (68.), 0:4 René Harring (77.); Schiedsrichter: Alexander Schulz; Zuschauer: 121.