Magdeburg/Halberstadt (fbo)l Der VfB Germania Halberstadt II hat den dritten Sieg in Serie gefeiert und damit den vierten Tabellenplatz gesichert. Beim VfB Ottersleben setzte sich die Mannschaft vom Trainergespann Armes/Stachowiak mit 5:2 durch.

"Das Ergebnis geht in Ordnung", fasste VfB-Coach Karsten Armes am Sonnabend nach Abpfiff zusammen, "es ist den Spielanteilen entsprechend. In der zweiten Halbzeit hatten wir merkliche Vorteile im körperlichen, spielerischen und konditionellen Bereich".

Schon nach knapp einer halben Stunde lagen die Vorharzer mit 2:0 vorne. Erst brachte eine tolle Einzelaktion Denny Pieles den VfB mit 1:0 in Front (5.). Ein schnell eingeleiteter Angriff wurde 20 Minuten später von Tom Fraus erfolgreich abgeschlossen.

Ärgerlich waren die beiden folgenden Gegentreffer aus Sicht der Gäste. Das 1:2 erzielte der ehemalige Germane Tom Hufmüller nach einer Ecke. Armes: "Das war in der Tat nicht befriedigend, denn hier klappte die Zuordnung gar nicht, obwohl wir es vorher angesprochen hatten."

Der Ausgleich fiel quasi mit dem Halbzeitpfiff, in der zweiten Minute der Nachspielzeit. "So kurz vor der Pause darf das nicht passieren", blickte Armes zurück, "es gilt die Konzentration bis zum Pfiff hochzuhalten. Hier müssen wir cleverer agieren. Aber niemand ist fehlerfrei, so können wir für die Zukunft daran arbeiten".

Die Befürchtungen des Übungsleiters, dass sich eine zweite Halbzeit wie in der Vorwoche gegen Heyrothsberge wiederholen würde, waren in Ottersleben nicht begründet. Halberstadt hatte an diesem Tag einen gut aufgelegten Piele, der alle weiteren Treffer markierte. "Er stand jeweils an der richtigen Stelle und wurde von seinen Mitspielern gut in Szene gesetzt", so Armes.

Vieles, was die Germania am Schwarzen Weg zeigte, hatte Hand und Fuß. Es wurde Druck von außen gemacht, zum richtigen Zeitpunkt in die Schnittstellen gepasst. "Wir haben einen weiteren Schritt nach vorne getätigt", fasste Armes zusammen.

VfB Germania Halberstadt II: Holtzheuer - Schütze, Helmholz, Piele (82. Gesell), Probst (83. Hilke), Köhler (78. Ewert), Fraus, Chr. Madaus, Schmidt, Rentz, C. Madaus;

Torfolge: 0:1, 2:3, 2:4, 2:5 Denny Piele (5., 63., 67., 79.), 0:2 Tom Fraus (25.), 1:2 Tom Hufmüller (39.), 2:2 Matthias Malchau (45.+2); Schiedsrichter: Marco Uhlmann (Welsleben).