Halberstadt (fbo) l Wie jedes Jahr, so wurde auch dieses Jahr wieder ein Sommerlehrgang der Schiedsrichter und Schiedsrichterbeobachter des HVSA-Leistungskaders durchgeführt.

Am 9.und 10. August trafen sich die Schiedsrichter und Beobachter in Halberstadt und bereiteten sich intensiv auf die neue Saison vor. Dabei absolvierten sie einen Regeltest mit 25 Fragen und einen Videotest mit zehn Szenen. Für die Schiedsrichter stand zum Abschluss ein 30 Minuten-Lauftest mit vorgegebener Meterzahl auf dem Lehrgangsplan.

"Leider konnten nicht alle Teilnehmer den Test bestehen, so dass diese Sportfreunde wieder in die Spielbezirke zurück delegiert wurden. Ihnen wünschen wir einen guten Pfiff und ein baldiges Wiedersehen im Leistungskader", fasste Schiedsrichterwart Mario Schiech die Auswertung der Tests zusammen.

Sieben Schiedsrichterkollegen waren beruflich oder gesundheitlich verhindert, so dass sie bei einem Lehrgang der Spielbezirke ihre Leistungen nachweisen müssen. Erst dann werden sie mit Spielen innerhalb der Verbands- und Sachsen Anhalt-Liga betraut.

"Hervorzuheben ist, dass sieben neue Paare am Lehrgang erfolgreich teilgenommen haben und davon fünf Paare unter 25 Jahre alt sind. Dies lässt uns für die Zukunft wieder hoffen", so Schiech zur Kaderzusammenstellung.

"Schwerpunkt in diesem Jahr war neben der Auswertung der abgelaufenen Saison vor allem das Thema Regel 8 - Regelwidrigkeiten und unsportliches Verhalten, hier insbesondere Progression, Disqualifikation, Disqualifikation mit Bericht und die Handhabung der letzten Spielminute", erläuterte Lehrwart Martin Harms die regeltechnischen Inhalte des Lehrganges.

In Auswertung der Vereinsbeobachtung und der neutralen Beobachtungen wurden Regelabsteiger und Aufsteiger in die Sachsen Anhaltliga festgelegt.

Fazit: Der Lehrgang kann als gelungen betrachtet werden, die Unparteiischen sind gut gerüstet für die neue Saison. Am Ende dankte Schiech der Einrichtung in Halberstadt, "welche wieder ein perfekter Gastgeber war", so der Schiedsrichterwart.