Für Landesklasse-Rückkehrer SV Langenstein ist der bisherige Saisonverlauf weiter nicht optimal. Auch am 5. Spieltag blieb das Team ohne Sieg, kassierte dafür beim 2:4 gegen Hadmersleben erneut viele Gegentore.

Langenstein (rma/fbo) l Die Zielstellung des SVL war klar, mindestens einen Punkt, besser noch endlich einen Heimdreier einfahren, um den Anschluss an das untere Mittelfeld herzustellen. Es fing auch gut an, aber nahm einen wiederum glücklosen Verlauf.

Schon nach drei Minuten geriet die Abwehr der Gäste ins Schwimmen, blockte einen Angriff der Schwarzen viel zu kurz ab so dass Max Staat aus 20 Meter Torentfernung in den Winkel traf. Die Gäste zeigten sich aber nicht geschockt und nahmen das Heft des Handelns in die Hand. Als Hadmerslebens Darius zum Solo ansetzte und drei Langensteiner wie Slalomstangen stehen ließ, hatte der Gastgeber Glück, dass das Leder am Tor vorbei ging.

In der 16. Minute folgte ein 25-m-Schuss von Thomas Stefanowski. Sein Flatterball landet unter der Latte und es hieß 1:1. Die Gastgeber versuchen mit Kontern, vor allem über Staat zum Erfolg zu kommen und der beschäftigte die Gästeabwehr immer wieder. Es blieb bei Versuchen. In der 26.Minute setzte Darius zum Fallrückzieger an, der zwar misslang, doch irgendwie den Weg ins Tor fand - ein kurioser Treffer. Noch vor der Pause schaffte der SVL den Ausgleich, wieder nach einer zu kurzen Abwehr der Gäste. Max Borchert vollendete.

Nach der Pause begannen die Gäste konzentriert. Zunächst wurde ein Treffer von Reiser wegen Abseits nicht anerkannt. Dann setzte sich Gammisch durch, doch Hinz verzog die Eingabe.

Jan Kittelmann erzielt in der 58.Minute per Kopf nach Ecke von Darius die erneute Führung des TSV. Nur wenig später folgte wieder eine Darius-Ecke, die wieder per Kopfball von Kittelmann endete - diesmal an den Pfosten.

Die Langensteiner versuchten zwar immer wieder ins Spiel zu kommen, scheiterten jetzt aber an der sicheren Gästeabwehr. In der 79.Minute kam die Vorentscheidung, als Darius zum Solo antrat, von links nach innen zog und dann mit dem rechten Fuß zum 4:2 traf.

Anschließend versuchten die Hadmersleber noch mit Fernschüssen zum Erfolg zu kommen, doch Niemann und Stefanowski verfehlten mit ihren Schüssen das Tor.

Die Gastgeber kamen in der 82.Minute nochmal zu einer Chance, schlossen aber zu unkonzentriert ab. So blieb es beim nicht unverdienten Sieg der Gäste.

Am kommenden Sonnabend geht es für den SVL zur Eintracht nach Osterwieck.

SV Langenstein: Hotoppp - Kischel, Knobbe, Borchert (78. Ulrich), Staat, Bellan, Menzel, Rust, Eichstaedt, Fischer (71. Ferdenus), Herschelmann;

Torfolge: 1:0 Max Staat (3.), 1:1 Thomas Stefanowski (16.) 1:2 Patrick Darius (26.), 2:2 Max Borchert (37.), 2:3 Jan Kittelmann (58.), 2:4 Patrick Darius (79.); Schiedsrichterin: Miriam Schweinefuß (Rieder); Zuschauer: 57.