Wernigerode (hbu) l die dritte Mannschaft des HTTC Wernigerode hat ihr Heimspiel gegen den Stadtrivalen Wernigeröder SV Rot-Weiß mit 6:9 verloren. Nach den Doppeln führten die Gastgeber mit 2:1. Zerner/S. Seil siegten gegen Hartz/Schmidt mit 3:1. Mit dem gleichen Ergebnis waren Klinge/Lampe gegen Müller/Weißleder erfolgreich. Das HTTC-Doppel Scholand/Schrader musste sich dem ersten Gäste-Doppel Domogalla/Möller mit 1:3 geschlagen geben.

In den Einzeln lag der Schlüssel zum Erfolg für die Rot-Weißen im oberen Paarkreuz. Hier gelang es der HTTC-Dritten nicht eins der vier Einzel für sich zu entscheiden, wobei drei Spiele erst im fünften Satz verloren gingen. In der Mitte siegten Manfred Scholand und Alexander Lampe gegen Sebastian Müller klar in drei Sätzen. Gegen den starken Nachwuchsspieler Robert Domogalla hatten beide aber keine Chance.

Auch im unteren Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Andreas Klinge konnte mit viel Kampf und Wille seine Spiele gegen Michael Weißleder und Jörg Schmidt jeweils in fünf Sätzen für sich entscheiden. Wolfgang Rabsch indes musste diesen beiden Gegnern nach knappen Spielen zum Sieg gratulieren.

HTTC III: Zerner (0,5), S. Seil (0,5), Scholand (1), Lampe (1,5), Klinge (2,5), Rabsch, Schrader.

WSV: Möller (2,5), Hartz (2), Müller, Domogalla (2,5), Schmidt (1), Weißleder (1).